Archive for the ‘Schnipsel’ Category

Schnipsel aus der Kälte

24. Mai 2013

Ja genau, Schnipsel aus der Kälte, für heute mittag war sogar leichter Schneefall angesagt, zum Glück war es dann doch „nur“ wieder eiskalter Regen …

– das Wetter deprimiert mich langsam. Hatte ich mich anfangs noch damit getröstet, daß wenigstens die Pflanzen glücklich sind mit Kälte und viel Nässe, so muß ich nun mitansehen, wie sie fast ersaufen bzw. die Köpfe hängenlassen wegen des Sonnenmangels. Ich möchte in Bälde wenigstens 20 Grad haben und etwas mehr Licht als jetzt !

– ich habe es letzte Woche glatt geschafft, dem Jüngsten das Radiusköpfchen zu luxieren, also den Arm auszurenken, und dabei wollte ich nur mit ihm Toben und ihn zu mir herziehen. War aber zum Glück schnell wieder eingerenkt und nun kennt auch der kleine Sohn das hiesige Krankenhaus von Innen – der große Bruder war letzten Monat dort, nachdem ihm der Nachbarssohn mit dem Mountainbike über den Kopf gefahren war und die Ohrmuschel dadurch zum Aufplatzen gebracht hatte

– zur Zeit koche ich nach Speisekammerinhalt. Als ich selbige letztens aufräumte und sortierte, fielen mir einige Vorräte in die Hände, die aufgebraucht werden sollten bzw. von deren Existenz ich überhaupt nichts wusste. Jetzt greife ich mir täglich eine Packung (gestern rote Linsen, heute Polenta), suche mir anschließend ein passendes Rezept heraus und habe damit mal mehr mal weniger Erfolg bei den Kindern (indische Linsen fanden sie sehr lecker, den Polenta-Zucchiniauflauf heute eher mittelmässig)

– ich geniesse die Ferien der Kinder, lediglich das Einkaufen gestaltet sich schwierig, da jedes Kind einen dieser kleinen Einkaufswagen schnappt, welcher natürlich gefüllt werden soll, und teils waghalsige Rennen veranstaltet werden. Ohne Einkaufswagen gibt es Gemecker und Gemaule, oder ein minütliches „Kaufst Du mir das ?“, „Warum kaufst Du das nicht ?“, gefolgt von „NIE kaufst du uns was !!“. Ansonsten ist es aber meist friedlich, die Aufstehzeit liegt momentan bei 7 Uhr, also eine knappe Stunde später als sonst und der Tag kann ohne Zeitdruck gestaltet werden

– sagte ich bereits, daß ich Wärme und Sonne vermisse ?

Advertisements

Ferienschnipsel

22. August 2012

Eigentlich hatte ich vorgehabt, öfter zu bloggen. Aber das Sommerloch hat auch hier zugeschlagen. Keine Lust, zu heiß, zuviel unterwegs und manchmal auch einfach zu müde.

Deswegen nun ein paar Schnipsel …

– die Geburtstagsfeier war ein voller Erfolg, das Marathonkochen hatte sich gelohnt und wir hatten einen schönen Tag (leider passte das Wetter nicht wirklich, es regnete fast durchgehend, aber vielleicht haben wir nächstes Jahr mehr Glück)

– 9 Tage Urlaub in den Bergen trugen maßgeblich zur Erholung bei (danke an dieser Stelle an meine Mutter), lediglich der große Sohn war neben der Spur (Ortswechsel ? Langeweile ? Entwicklungsschub ?). Der Kleinste überraschte mich völlig, als er einfach so 200 Höhenmeter hochmarschierte ohne Jammern – nächstes Jahr wandert er dann richtig mit

– Besuch einer Hochzeit mit drei Kindern im Schlepptau wäre dann auch abgehakt, sie waren sogar erstaunlich friedlich und hielten bis 22 Uhr fast ohne Jammern durch. Und ich konnte zum ersten Mal seit Jahren auch mal einen Wein trinken, da weder schwanger noch stillend 🙂

– der Jüngste ist nun endlich auf der Stufe des Spracherwerbs angekommen, täglich versucht er mehr zu sagen und versteht eigentlich alles

– der große Sohn schockt mich heute Nachmittag ziemlich, als er mir von unseren Nachbarn quasi vor die Tür gelegt wurde, mit heftig blutender, klaffender Schnittwunde an der Ferse. Der Nachbarssohn hatte versucht ihn mit dem Kettcar zu jagen, konnte dann plötzlich nicht mehr bremsen und fuhr unseren Sohn über den Haufen. Was genau die Ferse nun aufgeschlitzt hat wissen wir nicht, vielleicht war es auch nur die Wucht des Aufpralls. Es gab jedenfalls viele Tränen, markerschütterndes Geheule und ein Blutbad, nach Desinfektion, Anbringen von Klammerpflastern, eines Verbandpakets und Gabe von Arnikaglobuli und Fiebersaft (wird hier sparsam verwendet, aber das müssen unglaubliche Schmerzen gewesen sein) herrschte jedoch schnell wieder Ruhe und nun schläft das Kind seinen wohlverdienten Erholungsschlaf

– nun muß ich noch den ersten Pflaumenkuchen des Jahres aus dem Ofen befreien (die Nachbarin stand heute plötzlich mit einem Kübel voll an der Tür, der schnell verarbeitet werden musste), dann werde auch ich endlich mein müdes Haupt aufs Kissen betten dürfen …

Zwischendurch …

30. Mai 2012

Nur mal ein kleiner Piep. Ich komme kaum zum Bloggen und wenn ich mal Zeit hätte, ist mein Kopf leer und mich übermannt die Müdigkeit.

Zur Zeit habe ich noch ein viertes Kind, eine Freundin unserer Tochter ist noch bis Freitag hier, und jeder der Kinder hat kann sich vorstellen, wie wuselig es hier ist. Gestern habe ich es sogar gewagt, mit allen Kindern einkaufen zu gehen. Ich habe es zwar überlebt, aber es wird bei diesem einen Mal bleiben. 3 Kinder im Alter von 5,7 und 8 Jahren, dazu noch ein Kleinkind, das aktuell ständig versucht, sich aus dem Einkaufswagen zu stürzen (wieso sitzen, wenn man auch stehen kann ?). So pendelte ich also zwischen Fangen spielenden, kreischenden großen Kindern und dem kleinen Kamikazekind, nebenbei versuchte ich einzukaufen …

Heute dann ein wunderschöner Tag, sonnig, nicht zu warm und nicht zu kalt, viel frische Luft und Toben für die Kinder, Buddeln und Pflanzen für mich. Schon bevor wir in unser Haus einzogen hatte ich mein zukünftiges Gemüsebeet abgesteckt und als es dieses Jahr endlich warm genug wurde, fing ich an, es zu bestücken. Momentan beherbergt es Brokkoli, Lauch, Erdbeeren, Spinat, Mangold, Zucchini, Salat, Zuckerschoten, Rhabarber, Radieschen und diverse Kräuter. Und ich merke schon, daß es zu klein ist und nächstes Jahr eine Erweiterung anstehen wird. Die Nachbarin hatte dies bereits vor ein paar Wochen prophezeiht, damals schüttelte ich noch ungläubig den Kopf, dachte ich doch, mein Beet sei riesengroß :-).

Der kleine Sohn läuft immer noch nicht, aber immerhin traut er sich mittlerweile schon, 4-5 Schritte ohne Hilfe zu machen. Es fehlt einfach noch der entscheidende Kick, der den Knoten zum Platzen bringt, ich hoffe, es dauert nicht mehr allzu lange. Krabbelnderweise kommt er aber sehr schnell voran, das Nicht-Laufen-Können hält ihn nicht davon ab, blitzschnell um die nächste Ecke zu verschwinden und die Straße hinunterzuflitzen (heute fand ich ihn dann Kniebeugen machend am Zaun der Nachbarn wieder …).

Ansonsten warten wir auf den Anruf unseres Gartenbauers, der eigentlich versichert hatte, er würde diese Woche noch kommen und unseren Eingangsbereich pflastern, das Telefon schweigt aber nach wie vor beharrlich. Ich wäre so froh, wenn dieser Teil bald erledigt wäre, denn Frostschutzkies und Splitt sind nicht gerade kinderkompatibel. Ständig finde ich Steinchen im ganzen Haus, ganz zu schweigen von den weiß-staubige Fußabdrücken auf unserem eher dunklen Bodenbelag.

Die Terrasse sieht nicht viel besser aus, überall Splitt zwischen den Betonfundamenten und noch kein Holz für den Belag in Sicht. Der Kleinste hat nun diesen Platz zum Riesensandkasten auserkoren und könnte sich stundenlang damit beschäftigen, tonnenweise Splitt im Rasen und im Haus zu verteilen, wenn ich ihn nicht regelmässig davon abhalten würde.

Viel zu tun also, aber alles absehbar. Und vielleicht kehrt auch irgendwann mal etwas Ruhe und eventuell sogar ein wenig Langeweile ein …

Wochenendschnipsel

5. Februar 2012

– Familienspaziergänge in der momentanen Kälte sind ein Traum, keine Menschenseele ist unterwegs, alles ausgestorben (haben die alle keine warme Kleidung ?)

– gestern dachte ich dauernd es sei schon Sonntag, der Samstag war ungewohnt ruhig und eben menschenleer

– am Samstag wollte ich mittags Semmelknödel machen, ich hatte aber vergessen, Knödelbrot zu kaufen, also gab es Bratlinge

– heute wollte ich Semmelknödel machen (das Knödelbrot hatte ich gestern nachmittag noch besorgt), wir fuhren aber spontan nach München Freunde besuchen, also wieder nix

– der spontane Besuch war schön, die Kinder hatten Spaß, wir hatten Spaß und es wurden insgesamt 16 Krapfen gefuttert

– ob es an den vielen Krapfen liegt oder an einem Virus, der Mann entleerte heute Abend minütlich seinen Magen, hoffentlich bleibt er der einzige …

– diese Woche kommt nach zwei Terminabsagen hoffentlich endlich unser Garagentor, bei der Kälte ist es nicht lustig, das Auto ungeschützt draußen stehen lassen zu müssen (heute bei -18 Grad sprang es gerade noch an)

– oben höre ich schon wieder den armen Mann, ich glaube ich werde heute Nacht im Kinderzimmer schlafen …

Dies und Das

9. Dezember 2011

Hier nur ein paar müde Fetzen, die Nächte sind immer noch nicht wirklich besser …

– der kleine Sohn steht nur noch. Von morgens bis abends. Gekrabbelt wird lediglich um von einer Hochziehgelegenheit zur nächsten zu kommen

– das Elterngespräch in der Schule lief super, eigentlich hätte ich nach 2 Minuten gehen können („ihre Tochter ist in allem sehr gut. Sie hat sich super integriert. Ich kann nichts Negatives sagen“)

– der große Sohn sehnt sich nach der Einschulung. Und wird jedes Mal stinksauer, wenn ich auch nur erwähne, daß wir überlegen, ob er nicht doch noch ein Jahr im Kindergarten bleibt (er wird eine Woche vor der Einschulung erst sechs Jahre alt). Schwierig …

– Ich liebe meine neue Küche. Vor allem die „Hefeteiggehenlassen“-Funktion des Ofens, die die Temperatur konstant bei 30 °C hält. Spart Zeit, sorgt für perfekten Hefeteig (ich backe sehr viel damit) und ist für mich alles andere als purer Schnickschnack

– wann hört dieses Orkanwetter endlich wieder auf und macht den ersten liegenbleibenden Schneeflocken Platz ?

– Ich bin schon fast mit allen Weihnachtsvorbereitungen fertig, ein wahrer Rekord ! Und es liegen sogar 5 verschiedene Plätzchensorten im Keller, das habe ich glaube ich noch nie geschafft erwähnte ich bereits, wie toll ich die neue Küche finde ?

– juchu, wir haben unsere Fritzbox geliefert bekommen. Nun sollte einem baldigen Telefon- und Internetanschluß nichts mehr im Wege stehen. Für mich das schönste Weihnachtsgeschenk 🙂

Eilige Schnipsel

26. Juli 2011

Wo bleibt nur die Zeit ? Wieder eine Woche ohne Blogeintrag vergangen. Und wieder nur einzelne Schnipsel …

– morgen vollende ich ein weiteres Lebensjahr, habe ich nicht erst gestern meinen letzten Geburtstag gefeiert ??

– der Kleinste übt Krabbeln. Tagsüber, nachts, ständig.

– überall Wäsche. Schon gewaschen und getrocknet, aber noch nicht zusammengelegt und weggeräumt – wo bleibt nur die Zeit ?

– spontan für 3 Tage nach Vorarlberg gefahren, um meinen Opa zu besuchen. War sehr schön, aber viel zu kurz – wie war das mit der Zeit ?

– nur noch gute 5 Wochen bis zum Geburtstag des Mittleren. Geschenkideen habe ich viele, aber umgesetzt habe ich noch keine …

– nur noch 7 Wochen bis zur Einschulung der Großen. Was soll ich nur in die Schultüte füllen ?

– nur noch ca. 9 Wochen bis zum Umzug ins eigene Haus, aufregend !

– ich bin sehr, sehr müde. Das ist aber nichts wirklich Neues 😉

Piep

15. Juli 2011

Hier nur ein paar Schnipsel, für mehr bin ich einfach zu müde …

– wenig Schlaf nachts mit stündlichen Unterbrechungen, tagsüber nur zwei Mal eine halbe Stunde Nickerchen des kleinen Sohnes = nicht wirklich Erholung

– heute Abend 6 kg Chili con carne und ein ganzes Blech Schokokuchen für das Kindergartensommerfest morgen zubereitet. Ich bin müde …

– seit heute stabiler Vierfüßlerstand, yeah ! Vielleicht hat der Schlafmangel bald ein Ende (außer er möchte als nächstes Stehen 😦 …)

– nicht nur wenig und unruhiger Schlaf, nicht nur Krabbeln üben, sondern auch eine dicke Erkältung quält den Jüngsten

– morgen dann anlässlich des Sommerfestes 3 Stunden Radtour mit allen Kindern, anschließend 3 Stunden Fest im Garten. Ich bitte um eine extra Portion Schlaf heute Nacht und eine extra Portion Nerven morgen …

– bald wieder mehr Geblogge, zur Zeit ist mein Hirn aber einfach Matsch und meist reicht die Energie gerade noch, um andere Blogs zu lesen

Wochenendschnipsel

5. Juni 2011

– zuviel Hitze schlägt mir aufs Hirn

– zum Glück kam vorhin ein kräftiges Gewitter und hat die Luft wieder auf Normaltemperatur heruntergefahren

– 3 Stunden Bäderausstellung mit 3 Kindern ist anstrengend, aber machbar

– zum Glück einigen mein Mann und ich uns fast immer innerhalb von 5 Minuten, sonst würde uns der Hausbau in den Wahnsinn treiben

– heute nochmals 2 kg Erdbeeren frisch vom Feld zu Marmelade verarbeitet, vom ersten Mal sind nur noch 2 Gläser übrig

– zumindest der Keller des neuen Hauses ist teilweise gestrichen (muß sein, da hinterher die Rohre und die Heizung an die Wand kommen)

– der kleine Sohn schubt wieder gewaltig, aber ist unheimlich süß dabei 🙂

– morgen beginnt die Waldwoche im Kindergarten und es ist für fast die gesamte Woche Regen angesagt

– am Ende der Woche fahren wir für zwei Wochen nach bella Italia, juchu !

Müde Schnipsel

4. Mai 2011

– ich bin seit den Osterferien müde, sehr müde …

– die Mutter des Nachbarkindes sagte heute nach einem Besuch unserer großen Kinder „Ich bewundere Dich ! Wie schaffst Du es, mit denen zurechtzukommen ? Die haben ja wirklich enorm viel Energie !“ ja, das habe ich auch schon bemerkt !

– heute zwei Stunden Kinderklinik für die Katz. Der kleine Sohn war wenig kooperativ in Sachen Manometrie und 8-Kanalmessung im Enddarm, und die Testergebnisse sind somit kaum auswertbar, Danke auch !

– nachts ist der Kleinste quasi seit zwei Wochen windelfrei (noch traue ich mich allerdings nicht, das Ding ganz wegzulassen …) und meldet sich ca. alle 3-4 Stunden um zu pieseln. Ich bin (wieder mal) beeindruckt

– allerdings raubt mir das Ganze ziemlich den Schlaf, vor allem wenn das Stillen nicht zum gleichen Zeitpunkt stattfindet (auch hier nachts alle 3-4 Stunden)

– ich kenne nun die Übeltäter, die unsere Tochter momentan so zickig und kratzbürstig werden lassen. Gleich 4 bleibende Backenzähne brechen gleichzeitig durch ! Und das, obwohl noch kein einziger Wackelzahn im Anmarsch ist …

– mein Rücken ist mittlerweile so muskelgestählt, daß ich die über 7 kg des Babysohnes ohne Probleme ca. 3 Stunden herumschleppen kann, welch Erleichterung 🙂

– Wäsche, Wäsche und nochmals Wäsche. Wo kommt die plötzlich in solchen Mengen her ?!?

Montagsschnipsel

21. März 2011

– der Kleinste schubt mal wieder. Oder hat Bauchschmerzen. Oder einfach schlechte Laune (das glaube ich aber am wenigsten …).

– an einem Wochenende Besuch von den Schwiegereltern und guten Freunden hintereinander ist eindeutig etwas zu anstrengend

– der Frühling ist da, juchu 🙂

– im Tragetuch tragen ist zur Zeit fast zu anstrengend, entweder bin ich langsam zu alt oder der Sohn zu schwer …

– wir fahren im Juni für zwei Wochen ans Meer, ich freue mich schon sehr

– unser Kellerbau kann voraussichtlich in der ersten Aprilwoche starten dank dem schönen Wetter, einfach genial !

– Bloggen ist zur Zeit kaum möglich, der Jüngste beansprucht tagsüber meine voll Aufmerksamkeit und am Abend bin ich völlig ausgelutscht

– ich will endlich mal wieder ein aufgeräumtes Erdgeschoß haben