Archive for the ‘30.SSW’ Category

Bauchfoto 30.SSW

3. November 2010

Das neueste Bauchfoto, dieses Mal einen Tag früher als sonst, da wir gleich nachher Richtung Österreich düsen und ich dort keine Fotos hochladen kann …

Gestern Abend gab es Kürbis-Zwiebel-Kuchen und ich habe gemerkt, daß die Zeit des Zwiebelessens nun entgültig vorbei ist – ganze 2 Stunden konnte ich vor lauter Sodbrennen nicht einschlafen 😦

Den Bauch finde ich nach wie vor sehr hübsch, ich bin heilfroh, daß ich auch dieses Mal von Streifen verschont geblieben bin (zumindest bis jetzt) und hoffe, daß er hinterher auch noch akzeptabel aussieht und nicht lauter Röllchen über den Hosenbund hängen …

 

Advertisements

Ächz

2. November 2010

Ich weiß, ich wollte noch ein drittes Kind. Und bisher fand ich die Schwangerschaft auch einigermaßen easy, bis auf kleinere Wehwehchen und einzelne blöde Tage.

Aber momentan habe ich das Gefühl, zusammenzubrechen. Und frage mich täglich, wie ich das bitteschön noch 10 Wochen durchhalten soll. Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wann diese Zeit in den anderen Schwangerschaften anfing. Dieses „Bäh, ich mag nicht mehr schwanger sein, hol doch endlich mal einer dieses Kind aus meinem Bauch raus !“.

Insgesamt ist die körperliche Belastung natürlich höher als in den Schwangerschaften davor. Da hatten wir noch Wohnungen, kein Haus, wir hatten kein bzw. nur ein Kind und vor allem, ich war auch noch jünger.

Ich hätte auch nicht beschreien dürfen, daß unser drittes Kind so traumhaft ruhig ist. Seit letztem Donnerstag werde ich grün und blau geprügelt. Ich spüre plötzlich Körperteile unseres zweiten Sohnes, die ich so noch nie gespürt habe. Er streckt sich, dehnt sich, strampelt, hat 2-3 Mal am Tag heftigen Schluckauf und zwischendurch dreht er sich wie ein Ferkelchen am Spieß. Wo ist bitte dieses entspannte, ruhige Kind der letzten 30 Wochen geblieben ??

Mein Mann tut mir mittlerweile schon leid, weil ich ihm ziemlich oft vorjammere, wie elend ich mich fühle (zumindest körperlich gesehen) und er mir natürlich auch nicht wirklich helfen kann …

Und vielleicht ist es auch für die Leser dieses Blogs nicht gerade sehr spannend, wieder einen Jammerbeitrag zu lesen. Der Frust muß aber einfach raus.

Bestimmt kommen auch noch ein paar bessere Tage (wobei 10 Wochen objektiv gesehen auch nicht mehr sooooo lang sind), vor allem dann, wenn sich dieser Monsterbauch endlich auf die Oberschenkel senkt und ich wieder mehr Platz in Magen und Lunge habe …

Morgen geht es dann erstmal mit beiden Kinder alleine nach Vorarlberg und ich hoffe, ich kann ein wenig Energie tanken in den paar Tagen …