Archive for the ‘39.SSW’ Category

ET -8

6. Januar 2011

Letzte Nacht war wunderbar, ich habe tief und fest geschlafen und musste nur zwei Mal die Toilette besuchen – das sah die letzten Wochen ganz anders aus.

Leider habe ich trotzdem beginnende Halsschmerzen und fühle mich etwas elend, das passt mir jetzt nicht wirklich in den Kram so kurz vor der Geburt 😦
Mein Mann hatte vor knapp 10 Tagen eine schlimme Angina, ich hoffe, ich habe mich damals nicht bei ihm angesteckt …

Ansonsten körperlich gesehen ein recht ruhiger Tag, genau wie die letzten, und auch sonst gibt es nicht wirklich Aufsehenerregendes zu erzählen. Die Kinder sind gerade auf dem Weg zu einer Freundin, wo sie den Nachmittag verbringen werden, also haben wir nachher sogar sturmfreie Bude 😉
Das Einzige auf was ich verzichten hätte können, war der Absturz meiner schönen Moussaka. Ich hatte völlig vergessen, daß heute Feiertag ist, wollte meinen Mann noch zum Einkaufen schicken (eigentlich sollte es heute gefüllte Auberginen geben), als dieser mich daran erinnerte, daß die Geschäfte leider geschlossen seien. Also disponierte ich kurzerhand um und plante eben genannte Moussaka. Hatte ich schon länger nicht mehr gemacht, schmeckt total lecker und auch die Auberginen konnten so doch noch Verwendung finden.

Wir werkelten zusammen fast 2 Stunden herum (Auberginen müssen geschnitten und gesalzen, anschließend gebraten werden, Kartoffeln geschält und gekocht werden, Hackfleisch- und Bechamel-Eier-Käsesauce zubereitet werden), ich hatte dann schon alles in die Auflaufform geschichtet (naja, fast alles, bis auf die Bechamelsauce – zum Glück !), als diese plötzlich ins Rutschen kam und „Peng“ auf den Boden fiel, natürlich mit dem Inhalt zuerst ! Im ersten Augenblick hätte ich am liebsten losgeheult 😦

Da unser Boden nun natürlich nicht völlig steril aber auch nicht total schmutzig ist, rettete ich, was noch zu retten war (mein Mann weigerte sich im ersten Moment, das Ganze noch zu essen ….), kratzte die durcheinandergewürfelte Masse auf, türmte sie wieder in die Auflaufform zurück und goss anschließend die Sauce darüber. So sah das Ganze zumindest von Außen betrachtet wieder normal aus und nach 45 Minuten im Ofen waren dann bestimmt auch etwaige Bakterien vernichtet.

Natürlich haben dann doch alle mitgegessen, es war äußerst lecker, aber nochmal brauche ich sowas nicht, vor allem wenn ich mich sowieso schon etwas wacklig auf den Beinen fühle.

Nun hoffe ich, daß das Halskratzen sich nicht weiter auswächst und ich entweder noch bis zur Geburt halbwegs fit bleibe oder eben bis dahin wieder völlig gesund bin …

Die Urzeitkrebse, die unsere Tochter gestern zum Geburtstag geschenkt bekam, waren übrigens schneller als der kleine Bruder, auf der Packung stand zwar, daß sie erst nach ein paar Tagen ausschlüpfen, sie zucken aber bereits seit heute Vormittag munter in ihrem provisorischen Aquarium herum und scheinen sich demnach hier sehr wohl zu fühlen 🙂

Advertisements

Bauchfoto 39.SSW

6. Januar 2011

Örks, ich hoffe, dies ist nun das letzte Bauchbild …

Irgendwie besteht mein Bauch nur noch aus spitzen Babykörperteilen und Resten von zusammengequetschten Organen …

Trotzdem, es ist immer noch ausreichend Platz für 1-2 Wochen Wachstum da, die Haut lässt sich nach wie vor bei der täglichen Ölmassage gut vordehnen, der große Bruder hat eben schon gute Vorarbeit geleistet 😉

So langsam wird es aber doch ziemlich anstrengend das Gewicht da vorne unten herumzuschleppen, geschätzte 4 kg Kind sind es jetzt, dazu noch das Gewicht von Gebärmutter, Fruchtwasser und Plazenta, meine Rückenmuskeln wissen jedenfalls jeden Abend, was sie geleistet haben 😉

Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Tage und mal sehen, ob es nächste Woche doch noch mal ein Abschlußfoto geben wird …

ET -9

5. Januar 2011

Alles ein wenig beschwerlich und ermüdend, aber nach wie vor machbar 🙂

Ab und zu mal eine kleine Wehe, aber nicht wirklich der Rede wert, ein Kind, das aktiver ist als in der gesamten Schwangerschaft (jetzt hat er aber nicht mehr viel Zeit zum Trainieren ;-)) und ein Becken, daß sich immer weiter und lockerer anfühlt, das ist alles was mich daran erinnert, daß bald ein zweites Söhnchen „schlüpfen“ wird.

Komischerweise bin ich die Ruhe in Person, Ungeduld ist so gut wie keine vorhanden, ich freue mich nur unbändig darauf, endlich wieder meinen Körper für mich allein zu haben, mich hinlegen zu können wie ich möchte, wieder Platz im Magen zu haben, nicht ständig auf die Toilette zu müssen, und, und, und …

Aber das Bauchkind soll selber entscheiden, wann es die erste Trennung von mir vollzieht. Eine Trennung, der nach und nach weitere folgen werden, bis es irgendwann auf eigenen Füßen steht und mich nicht mehr braucht 🙂

Der Geburtstag heute hat das Töchterchen sehr glücklich gemacht, ich glaube, auch sie war erleichtert, daß der kleine Bruder nicht dazwischengefunkt hat. Die Party am Samstag ist ihr zwar auch sehr wichtig, aber da wäre es nicht ganz so schlimm, wenn wir absagen müssten, denn eine Party kann man verschieben …

So wie es aussieht werden wir aber auch das noch über die Bühne bringen, ich bin mir fast sicher.

Geplant ist unter anderem (neben Kuchen essen und Toben) Baumwollsäckchen zu bemalen und zu beschriften, um anschließend alle Schätze darin verstauen zu können, selber Pizza zuzubereiten (den Teig und die Sauce mache ich, die Kinder den Rest) und zu futtern, ein kleines Feuerwerk zu veranstalten (Wunderkerzen, Feuerkreisel und ähnliches – der Vorteil eines Januargeburtstages, da wird es früh genug dunkel ;-)) und zwischendurch noch ein paar Spiele, je nachdem wie viele wir schaffen. Angesetzt sind 4 Stunden, ich hoffe, die Zeit wird reichen (die letzten beiden Geburtstage hatte ich nur 3 Stunden eingeplant und das stellte sich als zu wenig heraus).

Oder wir sind doch vorher schon zu fünft, wer weiß 🙂 …

ET -10

4. Januar 2011

Nach einer weiteren bescheidenen Nacht (irgendwie kann ich vor lauter Kind nicht mehr richtig liegen, geschweige denn schlafen 😦 …) ging es heute Vormittag spontan zum gelb-blauen Möbelhaus. Eigentlich nur wegen ein wenig Kleinkrams, deshalb wollten wir danach noch eine Bodenbelag-Ausstellung anschauen, diese war jedoch geschlossen. Die Kinder vergnügten sich im Smaland, während wir zu zweit (wie erholsam !) gemütlich durch die untere Abteilung schlenderten (bzw. ich kroch eher), ein paar Gläser einpackten, außerdem 2 dieser praktischen Kruschtelkisten für die Kinder, damit die 2 Millionen Pixi-Bücher endlich ein Zuhause bekommen (wir könnten darin baden gehen !) und zu guter Letzt noch etwas für den kleinen Bruder, nämlich 40 Stück dieser überaus günstigen, genialen kleinen Frotteetüchter (ich möchte es dieses Mal ohne diese furchtbaren Feuchttücher probieren – selbst von der „Sensitiv“-Version bekamen unsere Kinder Ausschlag …) und noch zwei Frotteebezüge für die Wickelauflage, damit das arme Kind nicht immer auf einer Einmalwickelauflage oder auf dem nackten Plastik liegen muß …

Anschließend holten wir die Kinder wieder ab (die lieber noch weiter einen Film angeschaut hätten ;-)) und genehmigten uns ein zweites Frühstück im völlig überfüllten Restaurant (man merkt, daß noch Schulferien sind). Was mich dabei ziemlich ärgerte war, daß man nur noch eine Tasse zum Nachfüllen gratis bekommt mit der berühmten „Family Card“, vor 2 Jahren gab es noch für die ganze Familie Tassen. Wieso heißt die Karte eigentlich „Family“, wenn nur einer einen Vorteil daraus ziehen kann ? Naja, egal, auch I.KEA muß anscheinend sparen und sei es nur am Kaffee …

Jetzt gibt es gleich leckeren selbstgemachten Mangold-Käse-Strudel und anschließend ein Mittagsschläfchen für den Elefanten alias mich 😉

Danach werde ich losziehen und noch ein wenig Schnickeldi für den Kindergeburtstag am Samstag besorgen, unter anderem brauchen wir neue Girlanden (die alten sind nach 3 Jahren Wiederverwendung nun doch arg lädiert), außerdem muß ich unbedingt noch diesen roten Kindersekt mit Apfel-Kirsch-Geschmack einkaufen, den unsere Tochter an Silvester am liebsten literweise getrunken  hätte 🙂

Ansonsten tut sich hier nicht viel, ich werde immer langsamer und müder, aber auf eine baldige Geburt weist nichts hin …

Somit muß ich mich leider von Wunderschönbunt verabschieden und Anika wird das Rennen auch nicht machen. Wäre aber auch blöd, denn zumindest morgen soll doch der 6.Geburtstag des Tochterkindes in Ruhe gefeiert werden !

 

ET -11

3. Januar 2011

… und ich bin todmüde.

Der zweistündige Zoobesuch gestern Nachmittag war noch gut machbar, ein Ausflug in die Innenstadt heute Vormittag hat mich irgendwie geschafft. Dafür gab es ein sehr leckeres Frühstück „für Verliebte“ im „Café Westend“, das wir selbst zu viert nicht ganz schafften, anschließend zog ich noch mit dem Sohn los, um ein Geburtstagsgeschenk für seine Schwester zu besorgen (er wollte unbedingt einen Teil des  Weihnachtsgelds von der Uroma in eine Perlendose für sein Schwesterherz investieren :-)).

Während mein Tee zieht (eine große Tasse Frauenmantel-Himbeerblätter-Mischung, zur Geburtsvorbereitung ;-)) gibt es also noch einen kurzen Blogeintrag, danach werde ich erstmal ins Bett plumpsen und eine Runde Mittagsschlaf machen.

Letzte Nacht hatte sich das Bauchkind so komisch hingelegt, daß ich in keiner Position bequem liegen konnte und somit über 2 Stunden wach dalag …

Als dann gegen 5 Uhr noch das Töchterchen in unser Bett umzog und sich ca. eine Stunde herumwälzte, ging gar nichts mehr, eine Runde Dösen gab es zwar noch, aber gegen 7:30 Uhr standen wir doch alle auf.

Nach wie vor fühle ich mich körperlich ziemlich fit trotz Endphase der Schwangerschaft, der Stadtstress und langes Stehen sind aber nichts mehr für mich, das habe ich deutlich gemerkt.

Wenn die Akkus wieder aufgeladen sind gibt es noch eine Einkaufsrunde inklusive Verteilen der Geburtstagseinladungen (praktischerweise wohnen fast alle Gäste auf dem Weg zu meinem Lieblingssupermarkt) und nachmittags noch eine Runde Hausputz (dieses beginnende Tauwetter bringt wieder bergeweise Dreck ins Haus …).

Also wieder nichts mit Geburt heute, allerdings soll man ja den Tag nicht vor dem Abend loben, ein paar Stunden liegen ja noch vor mir 😉

ET -12

2. Januar 2011

Guten Morgen allerseits 🙂

Hier immer noch absolute Ruhe und ich hoffe, das bleibt nun auch so bis nach dem Geburtstag unserer Tochter …

Wahrscheinlich macht dann doch noch eine der beiden letzten Tipperinnen das Rennen 😉

Gestern Abend war unser zweiter Sohn sehr aktiv, er hat so viel gestrampelt wie in der ganzen Schwangerschaft nicht, und ich hatte das Gefühl, er möchte aus dem Bauch springen …

Anschließend war jedoch wieder die ganze Nacht Zappelpause (braves Kind :-)), erst heute früh hat er seinen großen Bruder mit einem Popostoß begrüßt 🙂

Ich bin immer noch sehr entspannt und fühle mich gut, heute Nachmittag werden wir vielleicht noch einen Zoobesuch wagen (vorausgesetzt, wir werden hier nicht noch mehr zugeschneit, seit heute Nacht fallen ständig Flocken vom Himmel) und ansonsten einen faulen Sonntag geniessen.

Da mein Mann noch bis zum Entbindungstermin Urlaub hat, herrscht hier sowieso (positiver) Ausnahmezustand. Ich muß mich um fast nichts kümmern, kann mich hinlegen, wann mir gerade danach ist, im Haushalt mache ich nur noch Sachen, die auch gut machbar sind mit dickem Bauch und ich geniesse diese Zeit in vollen Zügen !

Die nächsten Tage habe ich noch geplant, mit Mann und Kindern auswärts Frühstücken zu gehen, das mache ich nämlich richtig gerne und es bietet sich selten die Gelegenheit, daß wir das zusammen machen können (außer am Wochenende und da ist unser Lieblingsfrühstückscafé meist schon komplett ausgebucht und viel zu voll). So lange unser drittes Kind noch im Bauch ist können wir das auch noch richtig geniessen, denn mit Baby ist zwar auch fast alles machbar, aber eben nicht so entspannt …

ET -13

1. Januar 2011

Willkommen im neuen Jahr !

Wir hatten ein sehr schönes Silvesterfest, ganz in Ruhe mit meinen Eltern, leckerem Fondue (und Sohn Nr.2 hat mich sogar in Ruhe essen lassen und kein Sodbrennen verursacht :-)) und lange Aufbleiben für die Kinder (die leider früh aufgestanden und nun dementsprechend unausgeschlafen und quengelig sind …).

Erstmalig haben wir es nach 6 Jahren Elterndasein geschafft, bis Mitternacht wach zu bleiben, haben noch mit Kindersekt aufs neue Jahr angestoßen und sind anschließend ins Bett gekrabbelt.

Die Nacht war ruhig, keine einzige Wehe, nur mehrere Klogänge, da mein Körper es einfach nicht mehr gewohnt ist, mitten in der Nacht noch größere Flüssigkeitsmengen zugeführt zu bekommen (Kindersekt schmeckt gar nicht so übel ;-)).

Heute fängt also mein Monat an, der Monat, in dem unser Sohn definitiv auf die Welt kommen wird. Einerseits sehr schön, andererseits etwas beunruhigend, so ganz bin ich noch nicht auf Geburt eingestellt …

Leider muß ich mich schon wieder von einer Tipperin verabschieden, auch Féizào lag daneben. Und ich befürchte, auch Aimee wird das Rennen nicht machen, denn heute sieht es wirklich nicht nach Wehen oder Geburt aus – kann sich natürlich im Lauf des Tages noch ändern, aber viel Hoffnung habe ich nicht.

Außerdem muß der Bruder ja nun mindestens bis zum 9.1. noch im Bauch bleiben, denn am 8.1. habe ich zur großen Kindergeburtstagsparty anläßlich des 6.Geburtstags unserer Tochter geladen, fast alle Gäste haben mittlerweile zugesagt und ich wünsche es meiner Ältesten von ganzem Herzen, daß das Fest auch stattfinden kann. Eigentlich hat sie schon in 4 Tagen Geburtstag, nur leider ist keiner der Gäste an diesem Tag im Lande …

Am Mittwoch wird aber auf jeden Fall gefeiert, Geburt hin oder her, und ich freue mich schon auf ihr Gesicht, wenn sie ihre Geschenke sehen wird. Die heiß ersehnte Kindergitarre samt Gitarrenlehrbuch für Anfänger, nochmal ein langärmeliges Nachthemd (die liebt sie zur Zeit und da sie nur eines besitzt, gibt es jedes Mal ein Drama, wenn es in der Waschmaschine steckt), ein kleiner Experimentierkasten zum Urzeitkrebse züchten (ebenfalls ein heißer Wunsch) und zu guter Letzt „Hello Kitty“-Badeschläppchen, die ich quasi im Vorbeigehen mitgenommen habe, da ich weiß, wie toll sie solche Schlappen und vor allem das Motiv findet 🙂

Insofern ich noch genauso fit bin wie heute, werde ich selbstverständlich auch noch eine kleine Geburtstagstorte zaubern, das muß einfach sein.

Der 9.1.11 wäre doch ein schönes Datum für die Geburt, oder ?

ET -14

31. Dezember 2010

Und natürlich immer noch da 😉

Nach einer entspannten, ruhigen und schlafreichen Nacht sind wir heute zu meinen Eltern ins Allgäu aufgebrochen und werden heute Abend das Jahresende ganz gemütlich feiern 🙂

Unser Sohn wird auf jeden Fall ein 2011 Baby werden, fragt sich nur noch, an welchem Tag genau. Ich tippe nach wie vor auf die Zeit zwischen 9. und 11.1., wobei der 11. sowohl zahlen- (11.1.11) als auch familientechnisch (mein Opa väterlicherseits hatte an dem Tag Geburtstag und meine Oma würde sich sehr freuen, wenn da ihr Urenkel auf die Welt käme) der Knüller wäre !

Euch allen nochmal einen guten Rutsch, wie lesen uns in 2011 wieder 🙂 !