Archive for the ‘Andere Blogger’ Category

Bloggt Landsberg ?

27. November 2011

Nur so eine kleine Zwischenfrage, die mir gerade im Kopf herumspukt. Gibt es eigentlich auch Blogger(innen) aus Landsberg und Umgebung ? Ich war letztes Jahr auf meinem ersten und bisher letzten Bloggertreffen in München und fand es wirklich lustig. Gibt es sowas auch in Landsberg bzw. hätte jemand Lust ?

Wo ist Frau Bauchherzklopfen ???

18. November 2011

Da ist man ein paar Tage nicht online, gezwungenermaßen, und plötzlich ist eine meiner Lieblingsbloggerinnen nicht mehr da. Einfach so, Seite gelöscht 😦

Weiß jemand, was passiert ist ?

Ich habe diesen Blog von Anfang an gerne mitgelesen. Schön geschrieben, viele gute Tipps, schöne Bilder, einfach toll. Und jetzt soll er einfach so weg sein ? Das geht nicht.

Das süße Rasseleis das ich auf diesem Blog für meinen Sohn gewonnen hatte liegt immer noch hier herum und wird eifrigst bespielt, es erinnert mich ständig an den Blog.

Ich wäre sehr, sehr dankbar, wenn ich zumindest erfahren würde was passiert ist, daß der Blog so plötzlich verschwunden ist. Schließlich wurden doch eifrig Häkelblümchen fürs zweite Baby hergestellt und ständig darüber berichtet, vielleicht ist der Blog einfach umgezogen ??

Werbefrei

31. August 2011

Aus aktuellem Anlaß hier mal ein eigener Artikel zu einem Thema, das mittlerweile viele andere Blogs und auch meinen betrifft.

Gestern hatte ich zum wiederholten Mal eine Mail in meinem „Briefkasten“, in der angefragt wurde, ob ich meinen Blog verlinken lassen möchte bzw. gegen Bezahlung Werbung schalten lassen möchte. Dieses Mal habe ich geantwortet, sonst lösche ich diese Mails größtenteils.

Für mich ist mein Blog eine Art interaktives Tagebuch. Ich schreibe auf, was mir gerade durch den Kopf geht, lese meist den Text nicht einmal durch nach dem Schreiben. Das Schreiben entspannt mich, ich werde manchmal düstere Gedanken oder Grübeleien los und mir ist dieser Blog mittlerweile richtig ans Herz gewachsen.

Ich brauche keine Verlinkungen und auch keine Werbung – wozu ?

Daß hier gerne gelesen wird, zeigen mir die Besucherzahlen. Und selbst wenn keiner lesen würde, wäre ich zwar etwas enttäuscht, da das Tagebuch dann kein interaktives mehr wäre (Feedback ist doch sehr schön, da ich dann nicht ganz so ins Leere schreibe wie bei einem echten Tagebuch, und genau das macht in meinen Augen die Faszination des Ganzen aus), aber es wäre kein Drama. Eventuell würde ich dann einfach wieder auf Papier weiterschreiben, wie ich es schon vorher getan habe (mit 7 Jahren fing ich das erste Tagebuch an, gestern habe ich es erst entsorgt, da nun hier im Hause die nächste Generation mit Tagebuchschreiben dran ist ;-)).

Dieser Blog wird weiterhin werbefrei bleiben, außerdem verlinke ich nur Blogs, die ich regelmässig und gerne lese, und auch hier wird immer wieder aussortiert und aktualisiert.

So, nun geht es weiter ans Kellersortieren und Einpacken 🙂

Wenn Blogger Blogger treffen :-)

27. Mai 2011

Heute war es soweit. Die liebe „Frau Ansku“ war hier im Hause zu Besuch.

Nachdem sie den Geburtstermin unseres Jüngsten richtig getippt hatte (sie wurde zufälligerweise genau am gleichen Tag geboren), bot ich ihr als „Gewinn“ ein Frühstück hier bei uns an. Aus Zeitgründen wurde aus dem Frühstück ein Nachmittagstreffen, versüßt mit frisch gebackenen Franzbrötchen und leckerem Ingwer-Vanille-Tee (von S.onnentor, sehr zu empfehlen !).

Zum Fotografieren kam ich leider nicht, erstens habe ich nicht an die Kamera gedacht (so eine richtige Bloggerin mit quasi angewachsener Kamera scheine ich dann wohl doch noch nicht zu sein) und zweitens waren wir auch viel zu beschäftigt.

Es war ein sehr netter Nachmittag. Unter anderem gefüllt mit Gesprächen (über Familie, Arbeit und Co.), Baby angucken und im Arm halten, Überraschungsgeschenke überreichen (nochmal Danke für die Überraschungseier :-)) und zu guter Letzt auf Wunsch der Tochter noch zusammen eine Runde Kinder Monopoly spielen (die der Sohn gewonnen hätte, wenn er nicht vorzeitig den Ort des Geschehens aufgrund akuter Unlust verlassen hätte …).

Alles in allem ein wiederholenswertes Treffen, außerdem bin ich auch immer noch die versprochenen Cookies schuldig (Preis der Bloggeburtstagsverlosung), da ich aus Zeitmangel nicht mehr dazu kam, welche zu backen. Als nächstes ist ein gemeinsamer Besuch des Café „Detterbeck“ in Laim geplant, um dort ein leckeres Eis zu schlecken, vielleicht haben noch ein paar andere Münchner Blogger Lust, dann zu uns zu stoßen ? Termin steht noch nicht fest, Anfragen nehme ich aber gerne schon per Email entgegen (einfach eine Mail an die unter „Kontakt“ angegebene Adresse schicken !) 🙂

Geschützt: Rasseleis (für Frau Bauchherzklopfen :-))

21. Mai 2011

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Ein Brot geht auf die Reise …

26. April 2011

Nein, nicht Bernd das Brot 😉

Gewinn Nr.1 meiner Verlosung zum Bloggeburtstag machte sich heute auf den Weg. Ein frisch gebackenes, noch warmes, wunderbar duftendes Roggen-Dinkel-Sauerteigbrot. Und ich hoffe, es wird auch so ankommen, wie ich es eingepackt habe. Ohne Bruchschäden, ohne Aromaverluste und vor allem immer noch frisch schmeckend.

Was habe ich mir den Kopf zerbrochen, wie ich dieses Brot am besten verschicken soll, Cookies wären um vieles einfacher gewesen. Schlußendlich wurde es in ein Küchentuch eingewickelt und in einen mit Zeitungspapier ausgestopften Karton gelegt. Wenn sich das bewährt, steht weiteren Brotpaketen nichts mehr im Weg 🙂

Ich wünsche der Gewinnerin samt Familie guten Appetit und bin gespannt auf den Ankunftsbericht (falls es ankommt und den Transport überlebt hat) !

Unglaublicher Zufall und zwei Gewinner :-)

17. April 2011

Ich lasse einfach mal Bilder sprechen. Zwei Gewinner gibt es deshalb, weil natürlich beide Kinder „Glücksfee“ spielen wollten, war ja klar. Und der Zufall ? Seht selbst, und wer die letzten Wochen bzw. Monate hier gelesen hat, wird auch erkennen, weshalb ich von einem unglaublichen Zufall spreche 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Herzlichen Glückwunsch den beiden Gewinnern und schreibt mir einfach eine kurze Mail mit Euren Kontaktdaten und dem Wunschgewinn (Cookies, Käsekekse, Brot) an die angegebene Emailadresse rechts (unter „Kontakt“). Da bei einer der Beiden noch ein Gewinn vom letzten Mal aussteht, könnten wir das ja gleich mit einem persönlichen Treffen vereinbaren 🙂

Müde Glücksfee

16. April 2011

Da hatte ich heute Nachmittag extra noch alle Namen einzeln auf Zettelchen geschrieben für meine Blogverlosung und wollte diese eigentlich noch ziehen lassen von der Glücksfee alias meine Tochter, allerdings war diese heute Abend so müde, daß wir die Ziehung auf morgen verschoben haben (schließlich möchte ich ja auch Fotos davon machen :-)).

Wir hatten nämlich am späten Nachmittag den spontanen Entschluß gefasst, die „Arkaden“ in Pasing zu besuchen, ein ganz neu gebautes Einkaufszentrum, riesengroß und voll mit allen Geschäften, die es auch in der Münchner Innenstadt gibt. Das Ganze zog sich dann ziemlich hin und wir saßen erst gegen 19 Uhr mit den Kindern in der S-Bahn nach Hause, dementsprechend fertig waren alle drei dann auch.

Ich finde, dieses Zentrum  hat Pasing noch gebraucht, denn bisher musste man für viele Dinge in die Innenstadt fahren, was jedes Mal Zeit und Nerven kostete. Nun haben wir unseren liebsten Gummibärenladen um die Ecke, außerdem haben sich dort alle größeren Ketten angesiedelt, von Mode bis Drogerieartikel, selbst ein A.ldi ist vor Ort. Zusätzlich gibt es einige „Futterstationen“, heute abend nahmen wir unser Abendessen dann bei einem koreanischen Schnellimbiss ein, in Form von Bratnudeln und Minifrühlingsrollen (von denen unser Sohn nicht genug bekam und im Bett immer noch schimpfte, daß er hungrig sei, obwohl er insgesamt 8 davon gefuttert hatte !).

Ansonsten machten aber die Kinder sehr gut mit. Die Großen schauten sich neugierig um, bewunderten den ausgestellten Hasenstall mit echten Häschen darin und benahmen sich sehr vorbildlich. Den Kleinsten hatte ich 3 Stunden lang im Tragetuch, zwischendurch stillte ich ihn im Wickelraum und wickelte ihn anschließend. Was mich sehr erstaunte war, daß die Windel staubtrocken war, obwohl er sie zu dem Zeitpunkt bereits 2 Stunden getragen hatte, und er sofort lospieselte, nachdem sie weg war und ich ihn abhielt. Als wir 1,5 Stunden später hier ankamen, war dieselbe Windel immer noch trocken und wieder pieselte er, sobald ich sie entfernt hatte. Das bestätigt wiederum die Aussage, daß Babies im Tragetuch genau wie während des Schlafens nicht ausscheiden. Ich bin wirklich nachhaltig beeindruckt, somit habe ich 5 Stunden lang die Windel nicht wechseln müssen und er hat sie nun immer noch an (sie war ja völlig trocken, also habe ich sie ihm für die Nacht angelassen). Außerdem schien er regelrecht darauf zu warten, ausgezogen zu werden, da er kurz vorher ungeheuer unruhig wurde im Tragetuch, hin- und herwackelte und sich erst beruhigte, als er untenherum nackt war …

Nun bin ich aber etwas vom Thema abgekommen. Morgen wird dann hier die angekündigte Losziehung stattfinden, mit hoffentlich ausgeschlafener Glücksfee und dazugehörigen Fotos 🙂

Anstrengend, aber schön

6. Dezember 2010

So sah unser Wochenende aus. Wir bekamen am Samstag lieben Besuch aus Vorarlberg (in meiner Linkliste unter „Familienbande“ zu finden :-)) und hatten anschließend mehr als 24 Stunden Action im Haus (insgesamt 5 Kinder und 4 Erwachsene). Wir besuchten den Weihnachtsmarkt um die Ecke, sahen den Nikolaus (und die Kinder kassierten eifrig Geschenke), unterhielten uns in Ruhe, als die Kinder alle im Schlafkoma lagen, hatten ein gemütliches Adventsfrühstück und insgesamt ein wirklich schönes Wochenende.

Ich geniesse es, ab und zu das Haus voll und zwischendurch doch wieder etwas soziales Leben zu haben, für viele Leute kochen zu dürfen, Kindergewusel und -gekreische um mich zu haben, auf der anderen Seite habe ich gemerkt, daß mich das Wochenende ziemlich geschlaucht hat, die Hochschwangerschaft eignet sich nur bedingt dafür. Trotzdem, es hat viel Spaß gemacht und ich schicke ganz liebe Grüße Richtung Vorarlberg, hoffentlich können wir das bald wiederholen (dann mit 6 Kindern :-)).

Danke !

28. Juli 2010

An dieser Stelle nochmal ein dickes „DANKE“ für die vielen Glückwünsche zum Geburtstag ! Ich habe mich sehr darüber gefreut 🙂

Es waren fast mehr als im „richtigen“ Leben – schon eine seltsam-schöne Sache, das Internet …