Archive for the ‘35.SSW’ Category

Bauchfoto 35.SSW

9. Dezember 2010

Wieder zum Vergleich, Bauch angespannt, Bauch entspannt. Ich finde, er hat sich schon etwas gesenkt, ich hatte letztens auch ein paar sehr unruhige Nächte mit hartem Bauch, das muß einfach etwas bewirkt haben …

Das Motto lautet derzeit „Langsam, langsamer, ich“ 😉

Laufen geht wie bereits geschrieben noch sehr gut, ich kann problemlos auch längere Strecken bewältigen, aber das Stehen fällt mir mehr als schwer.

Am Samstag kommt dann die Hebamme, um mit uns Beiden noch über die Geburt zu reden und auch endlich meinen Mann kennenzulernen. Ich bin schon sehr gespannt, was sie sagen wird, ob der Kopf schon im Becken liegt, u.s.w. …

Advertisements

Schwangerschaftsschnipsel

8. Dezember 2010

– 700 g Gewichtszunahme in nur einer Woche, Sohn Nr.2 scheint seinem großen Bruder nachzueifern, oder ich lagere irgendwo Wasser ein …

– Sodbrennen deluxe, ohne Medikamente würde ich sterben …

– Stehen kann ich nur noch maximal 1-2 Minuten, Laufen noch locker 3 km am Stück, Sitzen stundenlang 😉

– gestern erneut Klinikbesichtigung und wieder die Erkenntnis, daß ich nie freiwillig ins Krankenhaus gehen würde zur Geburt

– ich mag nicht mehr, ich halte das keine 5 Wochen mehr aus, alles ist doof 😦

– wir haben uns immer noch nicht definitiv für einen Namen entschieden, hat jemand Vorschläge für schöne Jungennamen (möglichst italienisch, aber nicht zu sehr ?)?

– morgen wieder ein aktuelles Bauchbild, ich bin schon sehr gespannt auf den Vergleich zu letzter Woche (habe das Gefühl, ich explodiere im Moment)

Auf der Suche …

6. Dezember 2010

Eigentlich planen wir wieder eine Hausgeburt, genau wie bei den anderen beiden Kindern. Da aber ja bei jeder Geburt ein Notfall auftreten kann und wir dann ins Krankenhaus wechseln müssten, haben wir gestern angefangen, uns die umliegenden Kliniken anzusehen. In und um München ist die Klinikdichte bekanntermaßen sehr hoch, in erreichbarer Nähe liegen gleich 4 Krankenhäuser, wenn man den Kreis noch etwas weiter zieht noch einige mehr.

Gestern Mittag bekam ich einen Anruf von einer Bekannten, daß die Wolfartklinik hier in der Nähe Tag der offenen Tür hätte. Mit Buffet, Kinderunterhaltung und 4-D-Ultraschall, alles gratis. Also setzten wir uns kurzentschlossen am Nachmittag ins Auto und machten uns auf den Weg dorthin. Die Klinik selbst ist eher klein und überschaubar, sie wird von Belegärzten versorgt und macht auf den ersten Blick gar keinen schlechten Eindruck. Allerdings ist dort auch der Arzt Belegarzt, bei dem ich während der Schwangerschaft ein Mal zur Vorsorge war und der für mich der Inbegriff des Grauens war …

Wir futterten ein wenig am Buffet, die Kinder bastelten alles, was es in der Kinderbetreuung zu basteln gab, anschließend machten wir noch einen Rundgang durch die Klinik. Und ich habe wieder gemerkt, daß ich überhaupt kein Krankenhaustyp bin. Die Kreißsäle blieben für mich sterile Räume in denen ich kein Kind auf die Welt bringen könnte/wollte, obwohl sie angeblich supergemütlich sein sollten und sogar von einem antroposophischen Bildhauer gestaltet wurden. Nach 2 Stunden machten wir uns wieder auf den Heimweg und seitdem denke ich darüber nach, ob ich mich dort wohlfühlen würde im Fall des Falles. Momentan würde ich sagen, eher nein, aber da es die erste Klinik war, halte ich mich lieber noch zurück – es könnte ja noch schlimmer kommen 😉

Was ist eigentlich so schwer daran, in einem Krankenhaus einen gemütlichen Raum herzurichten, in dem man nicht sofort Blickkontakt mit allen möglichen Gerätschaften und Utensilien hat ? Wenn diese nur eine Tür weiter stünden, würden sie ja nicht weiter stören und wären im Ernstfall doch sofort erreichbar …

Morgen dann die nächste Klinik, diese liegt in Pasing und wäre von uns auch nur 10 Minuten entfernt. Ich bin gespannt !