Dies und Das

Hier nur ein paar müde Fetzen, die Nächte sind immer noch nicht wirklich besser …

– der kleine Sohn steht nur noch. Von morgens bis abends. Gekrabbelt wird lediglich um von einer Hochziehgelegenheit zur nächsten zu kommen

– das Elterngespräch in der Schule lief super, eigentlich hätte ich nach 2 Minuten gehen können („ihre Tochter ist in allem sehr gut. Sie hat sich super integriert. Ich kann nichts Negatives sagen“)

– der große Sohn sehnt sich nach der Einschulung. Und wird jedes Mal stinksauer, wenn ich auch nur erwähne, daß wir überlegen, ob er nicht doch noch ein Jahr im Kindergarten bleibt (er wird eine Woche vor der Einschulung erst sechs Jahre alt). Schwierig …

– Ich liebe meine neue Küche. Vor allem die „Hefeteiggehenlassen“-Funktion des Ofens, die die Temperatur konstant bei 30 °C hält. Spart Zeit, sorgt für perfekten Hefeteig (ich backe sehr viel damit) und ist für mich alles andere als purer Schnickschnack

– wann hört dieses Orkanwetter endlich wieder auf und macht den ersten liegenbleibenden Schneeflocken Platz ?

– Ich bin schon fast mit allen Weihnachtsvorbereitungen fertig, ein wahrer Rekord ! Und es liegen sogar 5 verschiedene Plätzchensorten im Keller, das habe ich glaube ich noch nie geschafft erwähnte ich bereits, wie toll ich die neue Küche finde ?

– juchu, wir haben unsere Fritzbox geliefert bekommen. Nun sollte einem baldigen Telefon- und Internetanschluß nichts mehr im Wege stehen. Für mich das schönste Weihnachtsgeschenk 🙂

Advertisements

4 Antworten to “Dies und Das”

  1. LiaMia Says:

    Es kommt ja immer auf das Kind selbst an, aber 1 Woche vor Einschulung 6 Jahre alt zu werden ist heute nicht mehr ungewöhnlich.

    Ich selbst wurde 3 Wochen nach meinem 6. Geburtstag eingeschult. Und derzeit kenne ich an meiner Schule ein Mädchen aus der 1. Klasse, welches erst kurz vor Silvester 6 wird. Lasst euch nicht vom Alter abschrecken, sondern schaut euch den Jungen an. Wenn ihr es ihm zutraut.. warum nicht? 🙂

  2. Sigrid Says:

    Ich kann mich LiaMia nur zustimmen. Grundsätzlich plädiere ich ja dafür den Kindern, vor allem den Jungs, das eine Kindergartenjahr noch zu gönnen. Auch das kleine Waldkind (hat Anfang Juli Geburtstag) wird erst mit sieben eingeschult. Aber es fällt ihm einfach noch zu schwer, sich an bestimmte Regeln und Ansagen zu halten.
    Wenn Ihr es ihm aber zutraut würde ich ihn schicken.

  3. Kathrin Says:

    Unser Sohn hat auch das 1. Schuljahr zum Ankommen gebraucht. Jetzt beim 2. Elternsprechtag war die Lehrerin begeistert – bei 1. Tag hat sie uns mit „Was soll ich bloss mit Ihrem Sohn machen“ begrüßt! Schock.

    Er wurde Ende Juni sechs – und ist der jüngste Junge. Wir wären nie auf die Idee gekommen, ihn noch im KIGA zu lassen. allein weil er sehr wissbegierig ist, aber vom Sozialverhalten hätte es ihm vermutlich gut getan.

    Es war ein anstrengendes Schuljahr für uns alle, mit vielen Gesprächen mit der Lehrerin, einem Heft mit täglichen Einträgen und vielem mehr. Aber er ist immer gerne zur Schule gegangen und hätte sich vermutlich im KIGA nur noch gelangweilt.

  4. Martina Says:

    Wir habe auch das „Dilemma“ mit der Einschulung nächstes Jahr, aber nur, weil wir ja nach Bayern umziehen und dort muss mein Sohn eingeschult werden, während er hier in SH noch ein Jahr in den Kiga gehen würde. Bei ihm hapert es auch eher am Sozialverhalten und der emotionalen Reife und ich mache mir echt Gedanken, wie das in Bayern werden soll, wenn wir ihn nicht zurückstellen können…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: