Archive for the ‘18.SSW’ Category

Bauchfoto 18.SSW

18. August 2010

Ein Bauchfoto von letzter Woche, aufgenommen in der Hütte. So langsam wird der Bauch wesentlich runder und schwerer und ein leichtes Walroßgefühl stellt sich ein. Morgen steht das nächste Foto an und ich habe zumindest subjektiv das Gefühl, daß der Bauch bereits weitergewachsen ist …

Ich gehöre nicht wirklich zu den Frauen, die ihren Bauch am liebsten nicht hergeben würden oder gar nach der Geburt vermissen. Im Gegenteil, ich freue mich schon darauf, daß ich in ca. 21 Wochen endlich wieder meinen Körper für mich haben werde.

Die Kindsbewegungen zu spüren, der Zustand der Schwangerschaft, alles schön, das ist keine Frage. Aber dieses Gefühl, die Mitte zu verlieren, nach vorne gezogen werden und nicht mehr ohne Schnaufen Rennen zu können, nein Danke. Außerdem meldet sich langsam aber sicher das Sodbrennen, das mich schon in den letzten beiden Schwangerschaften bis zum Schluß begleitet hat, auch darauf würde ich gern verzichten.

Noch 21 Wochen …

Advertisements

Premiere

7. August 2010

So, heute war wieder mal eine Premiere in Sachen Kinder. Nachdem ich gestern eigentlich den gesamten Tag einen ziemlich fiesen Druck im Bauch hatte und dieser auch immer wieder hart wurde, war ich doch etwas beunruhigt. Das Kind bewegte sich außerdem kaum und nachdem ich letzte Nacht vor lauter Sorge kaum schlafen konnte, packte ich morgens gegen 9 Uhr meine Sachen und machte mich auf den Weg ins Krankenhaus.

Dort angekommen heulte ich erstmal in der Notaufnahme herum, da ich wirklich Angst um mein Kind hatte – ich bin in keiner meiner Schwangerschaften jemals in ein Krankenhaus gegangen, weder während der Schwangerschaft, noch zur Geburt !

Nach insgesamt 3 (!) Stunden Wartezeit zusammen mit einigen anderen Schwangeren (von denen eine am Schluß so gereizt war, daß sie beinahe die Ambulanz auseinandergenommen hätte) wurde ich dann endlich aufgerufen.

Die Ärztin untersuchte mich von oben bis unten und kam schlußendlich zu dem Ergebnis, daß alles in Ordnung sei. Sie meinte, die Kontraktionen kämen wahrscheinlich vom starken Wachstum des Kindes – an etwas ähnliches hatte ich auch gedacht, da aber alles so plötzlich von 0 auf 100 anfing, war ich einfach verunsichert.

Das Kind bewegte sich ganz munter, so als ob es sagen wollte „Mach Dir keine Sorgen“, alles andere war auch perfekt, der Gebärmutterhals nicht verkürzt, der ph-Wert in Ordnung, also insgesamt eine beruhigende Untersuchung.

Nun weiß ich auch, warum ich mein Kind manchmal kaum spüre – erstens habe ich eine Vorderwandplazenta, zweitens liegt es im Becken wie in einer Hängematte – Rücken und Po ganz unten, Kopf und Füße seitlich weggestreckt.

Schon komisch, da denkt man, beim dritten Kind bleibt man total cool und gelassen, und doch war ich zum ersten Mal seit ich Mutter bin beunruhigt …