Archive for the ‘15.SSW’ Category

Geschützt: Bauchbild 15.SSW

22. Juli 2010

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Alien

21. Juli 2010

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Schlafkrank

21. Juli 2010

Ich bin sooooo müde …

Schwangerschaft, Wetter, keine Ahnung was es ist. Jedenfalls könnte ich da wo ich gerade stehe oder sitze schlafen, sofort. Am schlimmsten war es gestern Abend. Gegen 20:30 Uhr legte ich mich aufs Bett um noch ein wenig zu lesen, als mich plötzlich die Müdigkeit übermannte. Ich legte das Buch beiseite und schlief trotz weit geöffneter Dachfenster und Sonnenbeleuchtung augenblicklich ein.

Heute früh schälte ich mich dann gegen 6 Uhr aus dem Bett und bin jetzt, um 9 Uhr, schon wieder am Umfallen 😦

Es gäbe soviel zu tun, soviel zu erledigen, aber mir fehlt die Energie.

Geht es auch den Nichtschwangeren zur Zeit so ? Oder kann ich es auf das Wachstum unseres Babys schieben ??

Lackaffe

19. Juli 2010

Oje, ich bin vom Regen in die Traufe geraten …

Heute hatte ich den ersten Termin beim neuen Frauenarzt und was soll ich sagen – er ist der totale Lackaffe ! Da er mir empfohlen wurde hatte ich die Hoffnung, daß nun alles besser wird, nur leider ging diese Rechnung nicht auf.

Der Kerl war so ein blöder Lackaffe, Macho und „Ich bin hier der Chef“-Mediziner, daß ich hätte würgen können. Der beste Spruch war noch „Der Mutterpass ist das Instrument des Frauenarztes, nicht das der Hausfrau !“, als ich ihn darum bat, den Termin bitte nicht zu korrigieren (unser Kind ist rein statistisch gesehen schon mindestens eine Woche größer als es sein sollte, deshalb wollte er jetzt schon den Termin vorverlegen ….), argh !

Wechseln möchte ich trotzdem nicht mehr, ich kann ja schlecht alle Frauenärzte der Stadt München durchprobieren …

Dem Kind geht es bestens, alle Organe sind da wo sie hingehören, es ist wie bereits gesagt ziemlich groß (im Schnitt eher 17.SSW als 15.SSW) und ganz entspannt (nur ein Mal hat es kurz gezappelt). Sogar eine Geschlechtsprognose hat der Arzt bereits abgegeben, wenn auch eine sehr vorsichtige, denn es ist ja noch ziemlich früh für eine konkrete Aussage. Wenn also das was zwischen den Beinen hing nicht die Nabelschnur war, dann werden wir einen zweiten Jungen bekommen – obwohl ich mir fast sicher war, daß es ein zweites Mädchen wird …

Zu einem Zuckerbelastungstest wollte er mich noch überreden, aber ich möchte eigentlich auch in dieser Schwangerschaft darauf verzichten. In meiner Familie kam noch nie ein Diabetes vor, weder in der Schwangerschaft noch im Alter, ich ernähre mich sowieso weitestgehend zuckerarm und es gibt auch keinerlei Hinweise darauf, daß ich einen Diabetes haben könnte (weder Zucker im Urin,  noch übermäßiger Durst oder ähnliches …). Er stützt seine Empfehlung ausschließlich darauf, daß meine Kinder so groß und schwer waren bei der Geburt und das dritte Kind nun wieder außerhalb der Skala liegt. Da aber alle meine Familienmitglieder größer als ich sind (teils sogar über 2 m ) gehe ich davon aus, daß ich einfach die Arschkarte bei den Genen gezogen habe. Ich selber bin eher durchschnittlich groß (1,70 m), habe aber eben die Gene für große Menschen und muß sie deshalb auch austragen …

Bezogen auf die Körpergröße war das Gewicht bei beiden Kindern nämlich völlig normal. Sie waren eher schlank und lang bei der Geburt, hatten keinerlei Anpassungsstörungen und auch nachher keine Probleme. Das sieht bei typischen Diabeteskindern ganz anders aus …

Insgesamt bin ich ziemlich angenervt aus der Praxis gegangen, ich hoffe einfach, daß ich mich gut durchsetzen kann bei Dingen, die mir nicht passen. Mal sehen wie ihm das schmecken wird, daß ich kein CTG schreiben lassen möchte ….