Jahresrückblick

Ich bediene mich wieder an dem allerorts auftauchenden Fragenkatalog 🙂 !

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Ich würde sagen eine 6-7.

Zugenommen oder abgenommen?

Örks, leider zugenommen (ich habe aber ganz brav wieder mit Joggen angefangen, da dürfte das bald kein Problem mehr sein)

Haare länger oder kürzer?

Eindeutig länger. Und ich bin wild entschlossen, sie weiter wachsen zu lassen !

20140102-190248.jpg

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Sehtechnisch gesehen unverändert gute Sehleistung, vielleicht ein wenig altersweitsichtig. Ansonsten wieder ein Jahr an Erfahrung reicher :-).

Mehr ausgegeben oder weniger?

Ich sage nur drei Kinder die ständig wachsen und ein vor zwei Jahren neu gebautes Haus 😦

Der hirnrissigste Plan?

Ich bin zu alt für hirnrissige Pläne :-).

Die gefährlichste Unternehmung?

Mit einer herannahenden Influenza alleine mit drei Kindern mit dem Auto von Österreich nach Deutschland zu fahren – nie wieder …

Die teuerste Anschaffung?

Unser Gartenhäuschen

Das leckerste Essen?

Unser Weihnachtsmenü, in Weißwein geschmorte Entenkeulen mit frischem Rotkraut und Thüringer Klössen, danach Mousse au chocolat mit Zimtkirschen

Das beeindruckendste Buch?

Ich habe mehr gelesen als in den vergangenen Jahren, nur leider vergesse ich immer die Titel. Anscheinend waren sie nicht beeindruckend genug.

Der ergreifendste Film?

„Ostwind“, völlig überraschend, da ich a) dachte, daß dieser Film nur für kleine pferdebegeisterte Kinder gedacht sei und ich b) Pferden eigentlich nichts abgewinnen kann. Und dann saß ich im Kino neben meiner Tochter und musste heulen …

Die beste CD?

„Carovana“ von Luca Carboni

Das schönste Konzert?

Wieder kein Konzert in 2013, aber vielleicht dieses Jahr ?

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Meinen Kindern

Die schönste Zeit verbracht mit…?

Meinen Kindern

Vorherrschendes Gefühl 2013?

Teils vollkommene Zufriedenheit, teils abgrundtiefe Verzweiflung (das bringt die Lebensmitte denke ich automatisch mit sich)

2013 zum ersten Mal getan?

Seifen gesiedet, Mützen, Schals und Hüttenschuhe gehäkelt, meinen Mann und unsere Ehe Stück für Stück wiedergefunden

2013 nach langer Zeit wieder getan?

Genug geschlafen. Meine Kreativität ausgelebt. Mich intensiv mit meinem Mann und unserer Beziehung beschäftigt.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Viele Endlosdiskussionen mit meinem Mann (die waren allerdings auch nötig, deshalb war es gut, nicht darauf zu verzichten). Den ausgekugelten Arm des Jüngsten. Die Influenza im Februar.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Wir schaffen das zusammen. Wir sind ein gutes Team.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Keine Ahnung.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Das Vertrauen meines Mannes in unsere Beziehung und seine Bemühungen diese wieder zu verbessern.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Egal was ist, ich liebe dich so wie du bist (so oder so ähnlich).

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Du bist für mich ein sehr wertvoller und liebenswerter Mensch, wir schaffen das zusammen.

2013 war mit 1 Wort…?

Dramatisch und gleichzeitig doch irgendwie schön.

Advertisements

Eine Antwort to “Jahresrückblick”

  1. Meeresrauschen Says:

    Das klingt nach einem schwierigen, aber wichtigen Jahr die Beziehung zwischen dir und deinem Mann betreffend. Schön, dass ihr wieder zueinander finden konntet! Ich wünsche euch für die kommenden Jahre als Paar alles Gute!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: