Nach den Festen ist vor den Festen

So oder so ähnlich ist das hier.
Zwei Tage vor Weihnachten feierten wir den 90. Geburtstag meines Opas. Eine große Familienfeier, die alles in allem sehr entspannt war, nur leider litt der große Sohn den ganzen Tag unter Übelkeit und Bauchschmerzen, welche mit mehrfachem Übergeben im Auto auf der Fahrt nach Hause endeten …
Zum Glück blieb es bei diesem einen Mal und wir konnten am 24. ganz in Ruhe Heiligabend feiern, es gab wie jedes Jahr seit mein Mann und ich uns kennen Ente (dieses Jahr Keulen) mit frischem Rotkraut und Thüringer Klössen, nach einem gemütlichen Nachmittag machten wir noch einen Spaziergang mit den Kindern und sangen lauthals Weihnachtslieder (da fast das ganze Dorf das Krippenspiel in der Kirche anschaute konnte uns keiner hören ;-)), anschließend gab es die Bescherung, welche auch erstaunlich friedlich und ruhig verlief.
Am nächsten Tag waren meine Eltern und meine Schwester hier auf Besuch und wir verlebten einen weiteren entspannten Nachmittag und Abend.
Am nächsten Vormittag dann trafen die Schwiegereltern hier ein, wir blieben wieder hier im Haus, aßen, tranken und unterhielten uns.
Am Freitag nach den Weihnachtsfeiertagen machten wir uns auf zu meinen Eltern sobald die Schwiegereltern abgereist waren, um dort noch meine Tante und wieder meine Schwester, diesmal allerdings mit deren Freund zu treffen.
Das Wochenende stand dann im Zeichen von Ruhe und Erholung, denn so schön und entspannt die Feiertage waren, so froh waren wir dann auch, wieder nur unter uns zu sein …
Silvester feierten wir gestern zusammen mit meinem Bruder, wir genossen ein leckeres kaltes Buffet, selbstgemachte Caipirinha (beim nächsten Mal lasse ich die zweite weg …), feinen Nachtisch (Bayerische Creme mit Himbeermark, lecker !) und erstaunlich friedliche Kinder, die mit uns zusammen gegen 1 Uhr ins Bett fielen und auch heute fast den gesamten Tag nicht quengelten, trotz massiven Schlafmangels.
Die Zeit des Feierns ist aber noch lange nicht zu Ende. Am Sonntag wird unser ältestes Kind neun Jahre alt, ist das zu fassen ? Und 9 Tage später folgt der kleine Bruder, der sein drittes Lebensjahr vollenden wird !
Am Sonntag steigt dann auch die große Party hier im Haus, inklusive unserer eigenen werden 11 Kinder anwesend sein und für 4,5 Stunden wird der Bär los sein. Ich werde mit den Mädels selbstgemachte Ohrstecker fabrizieren, die Jungs dürfen sich an Ketten verkünsteln (hier liegen schon Ohrsteckerrohlinge, schwarzes Lederband, Kettenverschlüsse und Fimo in allen Farben bereit :-)), es wird einen bunten Begrüssungscocktail geben, Kuchen, Muffins, abends selbstgemachte Pizza (das wünscht sich unsere Tochter an jedem Kindergeburtstag, natürlich inklusive Beteiligung aller Gäste) und viele Spiele. Abends werden hoffentlich alle erschöpft und glücklich ins Bett fallen.
Der Jüngste bekommt auch eine Party, allerdings noch im Miniformat, mit 2-3 Gästen, freiem Spiel und Kuchen.
In all dem Feiern und Vorbereiten habe ich es nicht geschafft, einen Jahresrückblick zusammenzuschustern, ich habe es aber noch vor, denn ich finde immer, daß das eine schöne Sache ist, ich lese auch gerne diese Rückblicke auf anderen Blogs.
In diesem Sinne wünsche ich erstmal allen Lesern einen tollen Start in das Jahr 2014, möge es ein wunderbares Jahr voller positiver Überraschungen und Ereignisse werden !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: