Schnipsel

Hier ein paar Schnipsel, mehr ist zur Zeit einfach nicht drin.

– heute war Eingewöhnungsgespräch für den Jüngsten in der Krippe. Er wurde sehr gelobt und als äußerst wißbegieriges, neugieriges und fröhliches Kind beschrieben, einzig das Sprechen sollte beobachtet werden, er spricht zwar viel, aber immer noch recht häufig undeutlich (das Hörvermögen ist einwandfrei, er war erst vor zwei Wochen beim HNO-Arzt). Eine Empfehlung für oder wider Kindergarten wollte die Erzieherin nicht aussprechen, es wird ein weiteres Gespräch um Weihnachten herum geben (im Januar wird unser Sohn 3 Jahre alt und eventuell wird er dann im Kindergarten quereinsteigen).

– der große Sohn ist ein Streber wie er im Buche steht, er sammelt Sternchen, Krönchen und Clowns auf seinen Arbeitsblättern und geht voll auf in der Schule. Am liebsten würde er gleich eine Klasse überspringen, aber ich denke, er bleibt besser da wo er ist, da er einfach nicht abschätzen kann, wieviel er aufholen müsste.

– die Tochter ist nun endlich ausreichend gefordert, die Hausaufgaben sind nicht mehr in fünf Minuten erledigt, sie sitzt teilweise bis zu einer Stunde daran. Auch hier bin ich froh, daß sie sich am Ende gegen das Springen entschieden hat, sie ist nun ausgelastet, aber nicht überfordert und hat weiterhin viel Spaß am Unterricht und am Lernen.

– mich hat letzte Woche eine böse Erkältung gebeutelt und ich bin immer noch sehr ausgelaugt und müde. Allerdings bin ich froh über jeden Virus, der nicht Influenza heißt !

– der Job als Elternbeiratsvorsitzende frisst viel Zeit, macht aber Spaß. Ich habe schon viele positive Rückmeldungen bekommen für das was ich bisher gemacht habe (natürlich war das noch nicht viel oder gar wichtiges, aber ich freue mich darüber) und ich werde versuchen, möglichst viele Ideen umzusetzen. Nach diesem Jahr ist dann aber wirklich erstmal für eine Weile Schluß.

– das Zusammenleben mit meinen Kindern macht momentan richtig Spaß, abgesehen von den ganz normalen Streitereien um auf dem Boden liegende Jacken/Schuhe/Spielsachen oder ähnliches, meist kann ich aber auch darüber hinwegsehen. Und ich warte ja immer noch auf den Moment, in dem die Kinder schwierig und unmöglich werden, welcher mir vorausgesagt wurde seit ich denken kann bzw. seit die Kinder im Kleinkindalter waren. Im Gegenteil, ich sehe viel mehr positive Dinge an ihnen und freue mich tagtäglich darüber oder versuche es zumindest wenn ich mal einen schlechten Tag habe.

– am Wochenende geht es für ein paar Tage zu den Schwiegereltern (hier beginnen die Herbstferien erst übermorgen), am Mittwoch müssen wir aber spätestens wieder hier sein, da die Kinder unbedingt mit dem halben Dorf auf Halloweentour gehen wollen (jedes Jahr klingeln hier mindestens 50 Kinder, selbst der Dorfpfarrer wird mit „Süßes oder Saures“-Sprüchen bombardiert). Ich bin immer hin und hergerissen, ob ich das nun gut finde oder nicht, möchte aber den Kindern nicht den Spaß verderben.

– es wird dunkler und kälter (zumindest größtenteils, die 20 Grad Anfang der Woche hatten sich wohl verirrt) und in der Küche wird es herbstlicher. Hier tummeln sich Apfelkuchen, Minestrone und Aufläufe, der eine oder andere Kürbis wird auch noch dran glauben müssen. Lustigerweise verwerte ich auch viel mehr Gemüse als im Sommer, da wir neuerdings ein Gemüsekistenabo haben und jede Woche eine Kiste voll vor der Türe steht. Das möchte verarbeitet werden und zwingt quasi zu gesunder Ernährung (obwohl der Jüngste heute die leckere Minestrone mit angeekelten „Iiiiihhh“-Rufen abwehrte, obwohl seine Geschwister einen Teller nach dem anderen wegfutterten)

– das Seifensieden lag nun eine Weile brach (schon komisch, im Sommer als es eigentlich viel zu heiß für ein solches Hobby war, entstanden c.a. 2 Seifen pro Woche !), ich möchte es aber demnächst wieder aufnehmen. Genau wie das Häkeln, das ist wie gemacht für dunkle Herbst- und Winterabende. Und dann steht noch das Basteln der alljährlichen Fotokalender an, das ich nicht zu lange aufschieben möchte …

Der ganze Stolz der Tochter

20131023-210434.jpg

Bruder und Schwester beim Herbstspaziergang in die Stadt

20131023-210516.jpg

Der Herbst ist nicht mehr zu übersehen !

20131023-210615.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: