Geheimrezept

Hier also nun das Rezept für die Brötchen, die ich am Montag und gestern gebacken habe. Bisher ein Geheimrezept, allein deswegen, weil ich fast immer ohne Rezept koche und backe, und erstmal alles abwiegen und abmessen musste um es überhaupt aufschreiben zu können.

Vollkornbrötchen a la Grübelventil

250 g Dinkelmehl 1050 (wenn ich nur Vollkornmehl verwende, werden mir die Brötchen zu krümelig)
530 g frischgemahlenes Dinkelmehl (gekauftes Vollkorndinkelmehl geht auch)
120 g gemahlener Grünkern
10 g frische Hefe
600 ml Wasser
1 gestrichener EL oder ein ganzer TL Meersalz

Die Hefe im Wasser auflösen. Anschließend alle anderen Zutaten zugeben und mit dem Handrührgerät oder den Händen so lange kneten, bis ein leicht klebriger Teig entstanden ist, der sich von der Schüssel löst (dauert etwa 5 Minuten). Falls der Teig zu trocken sein sollte, noch etwas Wasser unterkneten, falls er zu feucht ist, etwas Mehl.
Die Schüssel abdecken und den Teig etwa 3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Anschließend Brötchen schleifen (bei mir wurden es 8 ziemlich große), diese auf einem mit Backpapier belegten Blech nochmals ca. eine halbe Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 Grad O/U-Hitze vorheizen.
Vor dem Einschieben die Brötchen mit einer Rasierklinge etwa 1 cm tief einschneiden und mit einer Blumenspritze einige Male Wasser in den Ofen hineinspritzen, anschließend sofort die Brötchen hineingeben (zweite Schiene von unten) und auf 210 Grad zurückdrehen. Dann 25-30 Minuten backen. Wenn sie beim Beklopfen der Unterseite hohl klingen sind sie fertiggebacken.
Herausnehmen, auf einen Rost legen und vor dem Anschneiden ca. 15 Minuten ruhen lassen, geniessen !

Anleitungen zum Brötchenschleifen gibt es im Internet, ich nehme einfach ein Stück Teig, lege es auf die Arbeitsplatte, wölbe meine Hand darüber und mache dann Drehbewegungen, dadurch bekommt man schön geformte Brötchen, die ihre Form auch behalten.

20130314-120837.jpg

Advertisements

3 Antworten to “Geheimrezept”

  1. Karoline Says:

    Danke fürs Rezept. Brötchen habe ich bisher immer den Bäckern überlassen, Brot backe ich auch schon länger selbst. Bin über das Tagebuchbloggen bei Dir gelandet und habe mal ein wenig quergelesen. Fand ich sehr amüsant und manches ähnelt unserem Leben sehr.
    Falls Du heute abend mal bei mir lesen möchtest:
    http://landundlecker.blogspot.de/

  2. Doris Says:

    Vielen herzlichen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, noch extra alles auszuwiegen! Ich habe mich sehr gefreut! Habe gleich noch heute Mittag den Teig angesetzt, und zum Abend hatten wir sehr leckere Brötchen. Der Teig ist ja wirklich sehr leicht und bequem zu machen, die Brötchen sind auch toll locker geworden, wunderbar! Werde ich bestimmt jetzt öfter machen.
    Lieben Gruß, Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: