Lieblingsgemüse

Früher konnte ich Fenchel auf den Tod nicht ausstehen. Ich weiß nicht, ob es an der jeweiligen Zubereitung lag oder meine Geschmacksnerven sich neu sortiert haben, mittlerweile hat er sich hier  zu einem meiner Lieblingsgemüse gemausert. Und da ich bereits seit Monaten keine große Lust auf Fleisch habe und fast nur noch vegetarisch koche (ab und zu gibt es noch Fleisch, aber meist auf ausdrücklichen Wunsch der Kinder), habe ich heute mal wieder ein neues Fenchelrezept ausprobiert. Sehr lecker, sehr einfach gemacht und schmeckt denke ich auch kalt sehr gut. Auch der kleine Mann fand es gut, er manschte und matschte fröhlich in seiner Schüssel herum und ich glaube es ist auch einiges in seinem Mund verschwunden 🙂

Hier das Rezept (leider ohne Bild, ich dachte erst an die Kamera, als ich das vorletzte Stück in den Mund schob – und der Rest sah nicht besonders fotogen aus …), für alle, die es mal ausprobieren möchten (schmeckt denke ich eventuell auch Menschen, die mit Fenchel bisher nicht viel anfangen konnten).

Fenchel geschmort und gratiniert

4 Knollen frischer Fenchel

1 Zehe Knoblauch

250 ml Gemüsebrühe/Fleischbrühe/Weißwein (je nach Geschmack, heute gab es babygerechte Gemüsebrühe)

70 g frischgeriebener Parmesan

Olivenöl

Die „Finger“ der Fenchelknollen abschneiden, das Grün aufheben, falls es noch nicht welk ist. Die Knollen halbieren, den harten Strunk dreieckförmig herausschneiden, den äußeren Teil entfernen (es bleibt dann zwar nicht soviel übrig, allerdings finde ich, daß der äußere Teil der Knolle recht zäh schmeckt), dann waschen und die Hälften nochmals halbieren.

Eine große Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben (ca. 2-3 EL) und den Fenchel darin rundherum braten, bis er gebräunt ist. Kurz vor Ende der Bratzeit die halbierte Knoblauchzehe hineingeben und mitbraten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten schmoren (je nach Größe der Knollen auch etwas länger, meine waren mittelgroß). In der Zwischenzeit den Grill des Ofens anheizen.

Den Fenchel in eine kleine Auflaufform geben, den Parmesan darüberstreuen, anschließend ca. 5-7 Minuten im Ofen gratinieren (der Käse sollte nicht zu dunkel werden, da er sonst bitter schmeckt !). Das Grün fein hacken und darüberstreuen (sieht dann etwas frischer aus).

Mit etwas Baguette oder pur geniessen 🙂

Advertisements

2 Antworten to “Lieblingsgemüse”

  1. aleXXblume Says:

    DIeses Rezept mache ich so ähnlich und liebe es auch sehr! Ich spar mir die Sache mit dem Ofen, sondern packe kurz vor Gar-Ende noch in Gemüsebrühe gekochte Hirse dazu, überstreue alles mit frischem Schafskäse, packe den Deckel wieder auf die Pfann und lass den Käse schmelzen. Schmeckt suuuuper! 🙂
    (Und mit Weißwein geschmort eigentlich am besten, aber mit Kids geht das ja leider nicht….)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: