Und plötzlich …

… war keine Milch mehr da.

Ich hatte bereits vor etwas mehr als einer Woche einen Milchengpass. Plötzlich kam kaum mehr ein Milchspendereflex, die B.rust war ganz weich und klein und unser Jüngster heulte und zappelte verzweifelt herum. Damals stillte ich einfach zu jeder Mahlzeit im Wechsel, legte ihn rechts an, dann wieder links, dann wieder rechts, u.s.w. …

Nach 3 Tagen, einigen Litern Stilltee und häufigem Anlegen hatte sich alles wieder eingependelt.

Heute nun wieder dasselbe. Nur daß ich nach einigem Gezerre keine Lust mehr hatte und ihm kurzerhand ein Milchfläschen gezaubert habe. Und er hat es sogar ohne mit der Wimper zu zucken akezptiert ! Natürlich kam schon ein komischer Blick, als ich ihm die Plastikflasche präsentierte, der Inhalt schien aber zu munden. Nach etwa 20-30 ml war dann Schluß, das Kind drehte sich zufrieden um Bett herum und schlief sofort ein. Und das nach über einer Stunde Herumgezappel und Geschrei. Kann das wirklich sein, daß nur diese winzige Menge zum Glück fehlte ?

Nun sitze ich hier, trinke wie ein Weltmeister und hoffe, daß die Milchmenge dieses Mal rascher ansteigt als beim letzten Mal. Und ich bin einfach nur froh, daß er das Fläschchen so bereitwillig angenommen hat, denn somit wären wir für den Notfall gerüstet. Damit meine ich nicht Stillprobleme (komischerweise ist mir das bei den anderen Beiden nie passiert, daß kaum mehr Milch da war – vielleicht jetzt zuviel Stress, zuviel Hitze und zu wenig getrunken), sondern einfach die Gewissheit, daß es auch ohne mich geht. Daß ich wenn ich abends mal unterwegs bin nicht ständig auf die Uhr gucken muß, sondern weiß, daß mein Mann notfalls Milch anrühren kann. Oder hier kein Notstand ausbricht, wenn ich unerwartet ins Krankenhaus muß, einen Unfall habe, im Stau stehe, u.s.w. …

Ein weiterer Schritt in Richtung Abnabelung, sowohl für mich als auch für den Sohn.

Nun aber weiter Trinken und Entspannen, denn das Stillen möchte ich (noch) nicht aufgeben …

Advertisements

2 Antworten to “Und plötzlich …”

  1. aleXXblume Says:

    Mal eine Frage – hattest du schon zum ersten Mal deine Periode wieder? Bei mir war es nämlich so, dass bei jedem Kind ca. 5 Tage lang die Milch fast komplett wegblieb, und dann die erste Regel einsetzte. Vielleicht ist es ja – neben der anderen, durchaus einleuchtenden Faktoren – auch das. Oder du hast doch mal zuviel Salbei genascht 😉

    • tekelek Says:

      Meine Periode hatte ich sogar schon zwei Mal …
      Und seitdem habe ich eher das Problem, daß ich wenig Milch bilde, als wie vorher zuviel. Könnte natürlich mit der Hormonumstellung zusammenhängen. Andererseits bin ich auch so müde und erschöpft, die Temperaturen teilweise sehr hoch und mein Durstgefühl zu gering, daß es auch daran liegen könnte. Oder alles zusammen.
      Ich kenne das nicht von den anderen beiden Kindern, allerdings waren da die Sommer nicht so heiß bzw. ich hatte schon bis auf morgens und abends abgestillt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: