3 ? Nichts Besonderes …

3 Kinder zu haben scheint heutzutage schon fast Normalzustand zu sein.

Wenn ich unterwegs bin, sehe ich fast nur noch Familien mit 3 Kindern. Erst dachte ich, es handle sich um subjektive Wahrnehmung, ganz nach dem Motto „Selber 3 Kinder, also sieht man auch nur andere Familien mit 3 Kindern“. Gestern waren wir allerdings im B.urger King (wir leben sonst sehr gesund, aber ca. alle 2 Monate gehen wir dorthin, z.B. auf Ausflügen) und dort sah ich ausschließlich Eltern mit mindestens 3 Kindern.

Liegt das nun daran, daß man sich Essengehen mit mehr als 2 Kindern in einem normalen Restaurant nicht mehr leisten kann, sobald die Kinder größere Mengen vertilgen oder ist es wirklich so, daß die Durchschnittsfamilie mit 1-2 Kindern ein Auslaufmodell ist ?

Oder ist es vielleicht so, daß man heutzutage entweder gar keine Kinder hat, sich also komplett und bewußt dagegen entscheidet oder wenn Kinder, dann gleich mehrere ?

Wir fühlen uns jedenfalls als Großfamilie pudelwohl und ich bin froh, daß wir mittlerweile auch keine Exoten mehr sind, sondern viele Gleichgesinnte treffen. Ist schon angenehmer, als wie ein Alien angestarrt zu werden, was ich glücklicherweise nur aus Erzählungen von älteren Mehrfacheltern kenne.

Ich meine aber doch, einen gewissen Trend zurück zur Familie erkennen zu können, woran auch immer das liegen mag …

Advertisements

15 Antworten to “3 ? Nichts Besonderes …”

  1. ladidaladida Says:

    Und ich seh nur Einzelkinder…

    • tekelek Says:

      🙂
      Vielleicht handelt es sich dann doch um subjektive Wahrnehmung. Oder hier im Süden gibt es einfach mehr kinderreiche Familien (ich weiß ja nicht, wo Du herkommst ..).

      • ladidaladida Says:

        Ich habe in München gewoht (bis Dezember 2010). In Deutschland haben wir gerade eine Geburtenrate von 1,3.
        Ich könnt mir jedoch gut vorstellen, dass Deine Wahrnehmung „richtig“ ist. Es könnte am katholischgeprägten bayrischen Landleben liegen, daran, dass die Frauen eher Beruf für Kinder aufgeben (was ich hier niemanden unterstelle! Es sind nur Überlegungen!), dass sich bayrische Familien mehrere Kinder „leisten“ können, dass Familien mit Kindern auf´s Land ziehen, weil es billiger und schöner ist.

        Ich finde Deine Hypothese auf jeden Fall sehr interessant:
        Wenn sich heutzutage jemand für Kinder entscheidet, dann „so richtig“. Könnte ich mir wirklich so vorstellen.

  2. Barbara Says:

    Ich freue mich schon darauf, dass wir in gut einem Jahr mit der Planung von Nummero 3 beginnen 😉

  3. Isabella Says:

    Ich würde sagen, dass der Trend eher zu nur einem Kind geht. Kenne keine Mama mit 3 Kindern (außer meine Oma und meine Schwiegermutter) aber 3 Kinder finde ich klasse und bemerkenswert.

    • tekelek Says:

      Also hier in München sehe ich fast nur noch Eltern mit 3 Kindern …
      Vielleicht ist das auch nur ein örtlich begrenzter Trend ?

  4. nilaja Says:

    Also ein-Kind-Familien gibt es bei uns fast gar keine. (Auch Bayern)
    Die meisten haben 2 Kinder und der Rest 3.
    Einige sogar 4-5.
    Irgendwie sind Einzelkinder bei uns nicht „in“.
    Endweder Kinder, dann mit mindestens einem Geschwisterchen oder gar keine.
    Also ich find’s toll. 🙂

  5. Kathrin Says:

    Wir wohnen in Oldenburg und haben auch drei Kinder.
    Oldenburg ist wohl eine alte „Öko-Hochburg“ wurde mir gesagt – wir sind zugezogen. Und hier geht der Trend scheinbar zum 4. Kind. Das sind aber oft sehr gut verdienende Doppelverdiener, die sich dann eine feste Kinderfrau und natürlich eine Haushaltshilfe leisten können. Mit diesem Personal kann ich es mir auch vorstellen, da wir uns dies niemals leisten können, geht dieser Trend dann an uns vorbei!
    In den Klasse und Gruppen unserer Kinder gibt es schon sehr viele 3-Kind-Familien, aber auch 2-Kind und 2-Kind Familien gibt es hier.

  6. aleXXblume Says:

    Ich habe die gleiche Wahrnehmung wie du! Wohne ja aber auch hier! 😉 Wir waren letzte Woche im Bayernpark und ich hatte das Gefühl, jede zweite Familie hatte 3 Kinder! 🙂
    Ich teile auch die These: Wenn, dann gleich richtig! Die, die keine Kinder haben, sehen wir ja nicht. Und die 1,3 Kinder werden ja nicht nur von denen berechnet, die Kinder haben, sondern von allen Einwohnern. Deshalb ist das eine höchst fiktive Zahl, die nichts darüber aussagt, wieviele Kinder denn nun die Leute, die welche haben, wirklich in die Welt setzen! 🙂

  7. [Ines] Says:

    Bei uns hier ist alles dabei :-). In der Schule meines Sohnes haben sehr viele Kinder Geschwister, unserer ist als Einzelkind da schon in der Minderheit :-). In meinem Freundeskreis hingegen gibt es viele Einzelkinder – oder ich bilde mir das nur ein – also doch nur alles eine Sache der Wahrnehmung?.

    Früher ohne Kind, habe ich zum Beispiel gar nicht mitbekommen wie viele Familien mit Kindern auf der Straße wohnen – es war irgendwie nicht wichtig 😉

  8. Tini Says:

    Ja, der Trend geht zu 3 Kindern, definitiv.

    Für mich persönlich unvorstellbar. Bin ja eine arbeitende Einzelkind-Mama.

    Ich grüße Dich lieb !

    Tini

  9. Zackenschwert Says:

    Bei uns geht der Trend definitiv zu mindestens 3 Kindern. In unserer kleinen Firma mit rund 25 Büroangestellten gibt es jetzt schon 3 Kollegen mit 3 Kindern, eine 4. ist mit dem 3. Kind schwanger. Viele Freundinnen meiner Tochter haben jeweils noch 2 Geschwister, in unserem Wohnviertel sieht man oft 3 oder 4 Kinder, aber es ist auch eher eine bessere Gegend. Ich habe festgestellt, dass es besonders die höhere Mittelschicht eher wagt, nochmal nachzulegen (bei uns in Portugal). Was besonderes ist es hier jedenfalls schon lange nicht mehr 😉

  10. Schussel Says:

    Ich glaube, es ist doch subjektive Wahrnehmung. Mir fällt hier in der Gegend und in unserem näheren Münchner Bekanntenkreis jetzt gerade eine einzige Familie mit drei Kindern (oder mehr) ein – und die haben Drillinge 😉 Sonst lauter 1-2-Kind-Familien. Ach nein, mein Kollege hat auch vier.

    (Dafür sehe ich wieder überall neugeborene Babys, so viele…)

  11. FrauHimmelgrün Says:

    In unserem Umfeld sind die zwei-Kinder-Familien am häufigsten, Einzelkinderfamilien seh ich am seltensten. Wenn ich aber in den verschiedenen Mama-Blogs schmöker, sind ganz viel Dreifachmamas dabei. Woran das liegt, weiß ich aber nicht, vielleicht bloggen Dreifachmamas ganz besonders gern .. ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: