Oh, was ist das ?

Unser Sohn sieht seit ein paar Tagen regelmässig so aus, als würde er sich diese Frage stellen. Und zwar in Bezug auf seine Hände 🙂

Endlich hat er sie richtig entdeckt (vorher hatte er sie höchstens mal im Vorbeifliegen kurz gesehen …) und seitdem lassen sie ihn nicht mehr los. Er starrt sie von allen Seiten an. Er steckt sie in den Mund und belutscht jeden Finger einzeln. Er versucht, mit beiden Händen Dinge zu greifen und hochzuheben (heute war es ein Spucktuch das auf seinem Oberkörper lag, das funktionierte richtig gut). Und er fängt an, an meinen Haaren zu ziehen (vielleicht sollte ich mir doch wieder eine Kurzhaarfrisur zulegen) 🙂

Ab diesem Alter wird es finde ich erst so richtig spannend. Nach und nach wird der gesamte Körper erforscht, alle möglichen Verrenkungen ausprobiert, bis dann die Gesamtkoordination immer besser wird. Ich liebe es, ihn dabei zu beobachten und freue mich mit, wenn er über beide Backen strahlt, weil er es geschafft hat, die Hände zusammenzubringen. Es braucht schon erstaunlich wenig, um eine Mutter glücklich zu machen 😉

Allerdings hat dieser Entwicklungsschub auch seine bösen Seiten. Heute in der Rückbildung schrie das kleine Kerlchen fast die gesamten 75 Minuten durch (bis auf ca. 20 Minuten, die er in der dort aufgehängten Babyschaukel verbrachte) und ließ sich durch nichts beruhigen. Das passiert momentan häufiger im Lauf des Tages und wenn ich nicht schon so schreierprobt wäre, würde ich verzweifeln. Stattdessen nehme ich es mit stoischer Gelassenheit hin, sage mir immer wieder das altbekannte Müttermantra „Es ist nur eine Phase, ist nur eine Phase, ist nur eine Phase …“ vor und freue mich wie oben bereits geschrieben über die Lernfortschritte, die diese Phase und damit auch das Geschreie mit sich bringen …

Ansonsten ist der Knutschelch einfach nur süß, ich könnte dieses Kind auffressen und bin immer noch verliebter. Vor der Geburt kann man sich das immer überhaupt nicht vorstellen, daß man ein weiteres Kind wirklich mit der gleichen Intensität lieben könnte wie die bereits vorhandenen. Aber es ist so und obwohl ich es schon vorher wusste, bin ich trotzdem wieder total fasziniert von diesem Mutterliebe-Ding …

Hach ja, es ist einfach schön, Kinder zu haben, selbst wenn es zwischendurch ziemlich anstrengend werden kann …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: