Herzschmerz

Oje, heute morgen musste ich viele Tränen trocknen. Und beinahe meine eigenen auch noch.

Unser Sohn freut sich bereits seit Wochen auf die Geburtstagsfeier seines Freundes (der Sohn meiner besten Freundin). Diese findet heute statt, in einem Kasperletheater, mit anschließendem Waffelessen und Spielen.

Nun ist es so, daß er zwar heute morgen nur noch erhöhte Temperatur hatte, aber einen sehr geschwächten Eindruck macht, der Rotz fließt immer noch aus der Nase, die Lunge klingt wie ein verrosteter Blasebalg und insgesamt ist dieses Kind alles andere als gesund. Nach einem Telefonat mit meiner Freundin stand fest, daß er lieber hier bleiben sollte, denn dort in dem Theater ist es sehr warm, die Kinder sitzen dicht an dicht, da macht sich eine Virenschleuder nicht besonders gut 😦

Ich wurde übelst beschimpft („Du blöde Mama ! Du bist so gemein !“), mein Kind brach laut heulend zusammen und berappelte sich erst wieder einigermaßen, als Papa und Schwester zum Fest aufgebrochen waren (Beginn ist um 11 Uhr). Ich kann es so gut verstehen. Das habe ich ihm auch erklärt, daß ich ihn gerne hingebracht hätte, daß ich selber traurig bin, daß er nicht gehen kann und daß er ruhig sauer und traurig sein darf. Vor allem da seine Schwester morgen schon wieder auf einen Kindergeburtstag eingeladen ist und er ausdrücklich nicht …

Ein wenig hat ihn getröstet, daß er morgen zum Nachfeiern und Vertilgen der Geburtstagskuchenreste eingeladen wurde falls es ihm wieder besser geht, noch mehr die Tatsache, daß er vor dem Fernseher sitzen und „Mumins“ gucken darf 🙂

Solche Situationen finde ich immer sehr schlimm. Einerseits müssen Kinder natürlich lernen, mit soetwas umzugehen, daß eben nicht immer alles klappt und manchmal höhere Mächte am Zug sind, andererseits tut es mir jedesmal sehr weh, sie dann so leiden zu sehen, diese echte Verzweiflung …

Für viele Erwachsene mag es vielleicht „nur“ ein Kindergeburtstag sein, aber für so einen kleinen Menschen bricht dann fast die ganze Welt zusammen …

Nun werde ich mich mal wieder zu dem kranken Huhn gesellen und ihm Gesellschaft beim DVD gucken leisten …

Advertisements

Eine Antwort to “Herzschmerz”

  1. Schussel Says:

    Achje, der Arme! Klar ist das schlimm. Ich denke mir da immer, wenn wir uns das halbe Jahr auf dieeeee Hochzeitsparty überhaupt der besten Freundin gefreut hätten und dann krank wären, da wären schon wir Erwachsenen ziemlich mies drauf. Sowas hatte ich auch schon. Und in dem Alter – da bricht das dann gleich doppelt und dreifach über einen herein, logisch.

    Ich hoffe also, dass es ihm bald besser geht und dass die Mumins wirklich ein kleiner Trost waren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: