mein bester Freund

… wird in Zukunft Milchreis sein 🙂

Vielen Dank für die vielen guten Tips von gestern Abend. 2-3 hatte ich schon gelesen, da kam mir die Idee, es mal mit Milchreis zu probieren. Milch soll ja sowieso helfen (pur tat sie es bisher leider nicht …), Reis wirkt ebenfalls neutralisierend und saugt Flüssigkeit auf, also dachte ich mir, das könnte ein gutes Bindemittel sein für die Magensäure.

Und siehe da, ich aß einen ganzen Topf voll, sogar mit Zimtzucker obendrauf, und das Sodbrennen war weg 🙂

Erst hatte ich Angst, es würde vielleicht wiederkommen, aufgrund der großen Menge, die ich gegessen hatte (immerhin ein halber Liter), es blieb aber alles ruhig und ich schlief die komplette Nacht sogar durch (bis auf 2 oder 3 Mal Umwälzen aufgrund von Hüftschmerzen).

Nun habe ich mein Geheimmittel gefunden und bin sehr zufrieden damit, Milchreis mochte ich schon immer gerne. Da ich ihn aber nicht jeden Abend essen möchte und das bestimmt auch nicht besonders figurfreundlich wäre, fuhr ich vorhin dann doch noch zur Apotheke und habe mir Gaviscon besorgt, das  mich schon in den letzten beiden Schwangerschaften begleitete und immer mein Rettungsboot im Sodbrennenmeer war.

Advertisements

Eine Antwort to “mein bester Freund”

  1. Schussel Says:

    Oh, danke für den Tip, das merke ich mir fürs nächste Mal. Ich war nämlich von Sodbrennen schon so ab der 10. Woche geplagt, und eine Schüssel Milchreis hier und da hätte mir bestimmt besser gefallen, als mein gesamtes Vermögen in Gaviscon anzulegen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: