Ausgekotzt

Wortwörtlich hat sich unser Sohn gestern abend noch gepflegt „ausgekotzt“.

Nach der ganzen Aufregung gestern dachte ich eigentlich, es sei genug für diesen Tag (erst der Schock mit dem Auto, dann fand mein Mann am Abend noch heraus, daß jemand seine Kreditkarte „gehackt“ hatte und für 1500 Euro damit eingekauft hatte …). Wir schauten noch gemütlich eine DVD an (die allerdings dann auch nicht wirklich so prickelnd war) und gingen anschließend ins Bett.

Schon als ich ins Schlafzimmer ging, hörte ich etwas Husten im Kinderzimmer, machte mir aber nicht weiter Gedanken, die Kinder sind ja im Winter immer wieder erkältet.

Als wir dann das Licht ausgemacht und ich mich gerade gemütlich hingekuschelt hatte, hörte ich ein klägliches „Mama ?!“ von drüben. Mein erster Gedanke war „der muß bestimmt nochmal aufs Klo gehen“ und ich war froh, daß ich noch nicht eingeschlafen war.

Also rüber getrapst und dort fiel mir sofort der komische Geruch auf. Ich konnte es erst nicht ganz einordnen, aber irgendetwas stimmte nicht. Unsere Tochter schlief selig und dort war auch nichts Außergewöhnliches zu sehen (wir waren mittlerweile zu zweit im Zimmer und hatten im Flur Licht angemacht).

Dann schaute ich zum Sohnemann. Und sah gleich die Bescherung. Die 3 Portionen „Spaghetti carbonara“ mit sehr viel Eiern und Speck, die er mittags gefuttert hatte, waren kreuz und quer auf dem Kind und der Umgebung verteilt …

Wenn es wenigstens irgendetwas „Pflegeleichtes“ wie Reis oder wenigstens Penne gewesen wären, aber nein, es waren Spaghetti. Ich glaube jeder kann sich vorstellen, wie schmierig und klebrig so eine Eier-Specksauce ist, wenn sie schon mal im Magen war (ich hoffe, keiner reagiert hier empfindlich auf solche Erzählungen ;-)). Und wie sensibel man während einer Schwangerschaft auf solche Gerüche reagiert.

Erst wurde also das zitternde Kind in die Badewanne gestellt und abgeduscht (die Haare müffeln immer noch leicht, trotz viel Shampoo ..), anschließend kümmerte sich mein Mann um die weitere Versorgung, während ich in den Keller stiefelte und versuchte, die Textilien notdürftig zu reinigen.

Anschließend wurde eine Seite unseres Bettes mit einem riesigen Frotteetuch abgedeckt, auf das das matte Würmchen gebettet wurde, mein Mann zog aus auf die Gästecouch (ich denke, er hatte auch etwas Angst, in der Nacht noch etwas abzubekommen).

Erstaunlicherweise verlief die Nacht sehr ruhig, es kam kein weiterer „Schwall“ und ich bin sehr dankbar dafür. Wenn ich auf anderen Blogs  lese, daß die Kinder die ganze Nacht bzw. ganze Tage durchspucken, wird mir beim Lesen immer ganz anders …

Mir reichte schon dieses eine Mal und ich bin heilfroh, daß wir eine große Waschmaschine und auch einen funktionierenden Trockner besitzen, mit deren Hilfe habe ich bereits alle Spuren der Nacht beseitigen können.

Dem Sohn ging es auch wieder so gut, daß er in den Kindergarten gehen wollte, dort wurde mir aber nahegelegt, ihn wieder mit nach Hause zu nehmen – hätte ich sowieso gemacht, wenn es nicht nur dieses eine Mal gewesen wäre – also sitzen wir nun zu zweit hier und ich muß mir noch ein wenig Programm für den Vormittag ausdenken, denn ein krankes Kind sieht anders aus …

Advertisements

10 Antworten to “Ausgekotzt”

  1. nadine Says:

    Dieser Magen-Darm-Infekt scheint sich über GANZ Deutschland zu ziehen! Unser Großer hat auch vorgestern nachmittags nach der Kita gespuckt (in niegelnagelneue Auto- nur so mal nebenbei bemerkt). Danach wollte er aber ziemlich schnell wieder essen und trinken und am nächsten Tag war es weg. Komisch… Mir war das ganze Wo-E dauernd übel und der Mann meiner Freundin auch und blöderweise hat sie heute errechneten ET mit dem dritten Kind. Also alles wieder sehr passend ;o(

    • tekelek Says:

      Unser Sohn hat auch nur ein Mal gespuckt und dabei blieb es – gestern hat er wieder so viel gefuttert, daß mir schon Angst und Bange wurde 😉
      Ich hoffe, der Rest der Familie bleibt verschont (mein Mann meinte gestern schon, er hätte etwas Bauchschmerzen …).

  2. Rinna Says:

    Oje, oje! Gut, dass ihr ansonsten eine ruhige Nacht hattet.
    Bis jetzt musste Lorraine sich in ihrem Leben nur einmal übergeben!!
    Aber auch da hat uns unsere Waschmaschine nebst Trockner gute Dienste geleistet!
    Gute Besserung!!

    • tekelek Says:

      Unser Sohn hat sich auch zum ersten Mal in seinem Leben übergeben. Deshalb war er auch ziemlich verstört, er wußte gar nicht, wie ihm geschieht ..
      Jetzt geht es ihm wieder blendend, war zum Glück schnell vorbei.

  3. Martina Says:

    Ja, Magen-Darm Viren gehen hier auch um. Bei meinem Sohn blieb es, wie bei seinem Freund, bei Bauchweh… Hoffe, da kommt nichts mehr. Gute Besserung!

  4. Ansku Says:

    Ach je, manchmal gibt’s echt so Tage, da denkt man es kann nicht schlimmer kommen und dann kommt’s schlimmer. Aber es kommen auch wieder bessere Tage. Alles Gute dem Sohnemann und Euch!

    • tekelek Says:

      Der nächste Tag war schon wesentlich besser. Und zum Glück blieb es bei dem einen Mal Spucken …
      Nun jammert mein Mann etwas über Bauchschmerzen, mal sehen, ob da noch was kommt.

  5. bauchherzklopfen Says:

    Auweia, sag mal, das mit der Kreditkarte übernimmt doch die Versicherung der Kartengesellschaft oder??
    Alles Gute Euch was das Magen-Darm-Dings angeht. Hoffentlich kommt es nicht wieder!

    • tekelek Says:

      Das mit der Karte hat sich zum Glück schnell geklärt. Das Geld wird uns wieder gutgeschrieben und mein Mann wird demnächst nur noch mittels eines Sicherungssystems per Karte zahlen, da bekommt er eine extra TAN pro Zahlung aufs Handy geschickt …
      Unserem Sohn geht es glücklicherweise auch weiterhin gut, es kam kein „Nachschlag“, gottseidank !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: