Hebammenbesuch

Heute war wieder eine Vorsorge bei meiner Hebamme. Wie immer unterhielten wir uns sehr gut, dieses Mal bei einer Tasse Ingwertee und Plätzchen, bei der anschließenden Untersuchung war alles in bester Ordnung, die Gebärmutter hat mittlerweile den Rippenbogen erreicht (und ich schnaufe deswegen wie eine Lokomotive …), das Kind liegt nach wie vor brav mit dem Köpfchen nach unten (mit dem Rücken stur rechts, genau wie der große Bruder damals), allerdings noch über dem Beckeneingang (was bei Drittgebärenden aber Normalzustand ist) und auch sonst gab es keinerlei Auffälligkeiten.

Zugenommen habe ich bisher noch nicht mal ganz 8 kg, auch dieser Punkt also bilderbuchmäßig. Heute habe ich spaßeshalber auch mal verglichen, in der Schwangerschaft mit meinem ersten Sohn hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt ganze 5 kg (!) mehr zugenommen ! Ich hatte damals zwar 4 kg weniger Ausgangsgewicht als dieses Mal, macht aber immer noch 1 ganzes Kilo weniger.

Das macht mir Hoffnung, daß dieses Mal auch das Kind nicht ganz so riesig ist wie sein Vorgänger und die Geburt eventuell auch etwas einfacher vonstatten geht.

Apropos Geburt. Einer Hausgeburt steht nach wie vor nichts im Wege und die Wahrscheinlichkeit, daß noch Komplikationen auftreten die diese unmöglich machen könnten, sinkt nun von Tag zu Tag. Das beruhigt mich ungemein und nun muß das gute Kind nur noch 4,5 Wochen in meinem Bauch bleiben, damit es auch keine Frühgeburt wird. Auch da mache ich mir aber keine Sorgen, denn die ersten beiden Kinder kamen ja ziemlich genau am Termin und waren so wehen- und belastungsresistent wie nur irgendwas, da wird das dritte Kind keine Ausnahme machen.

4,5 Wochen. Als mir das heute so durch den Kopf schoß, klang das schon etwas beängstigend. Unter Umständen könnten wie noch dieses Jahr zu fünft sein ! Ich tippe jedoch auf den Zeitraum vom 9.-12. Januar, mal sehen, ob ich Recht behalten werde 🙂

Advertisements

8 Antworten to “Hebammenbesuch”

  1. Anika Says:

    Hallo Katrin, ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen, hihi, aber bei unserem 3. Kind hatte ich nur 10kg zugenommen und du weißt ja wie schwer er war. Bei unserer mittleren hatte ich sage und schreibe 16kg zugenommen und sie hatte zarte 2,9kg…
    3. Geburten sind immer Überraschungsgeburten, es kann sehr schnell gehen oder auch, wie bei uns, die längste Geburt von allen werden. Ich hoffe natürlich das du davon verschont bleibst. Wegen kommendes Wochenende, muss ich nochmal mit M. sprechen. Wäre euch der 2. Advent auch noch recht???

    • tekelek Says:

      Der zweite Advent wäre sogar fast noch besser !
      Ich hoffe ja auf eine schnelle Überraschungsgeburt 🙂
      Da die anderen beiden Geburten recht lange gingen, wäre das ja mehr als fair 😉

  2. Dorothea Says:

    Unglaublich wie schnell die Schwangerschaft hier online mitlesend vorangeschritten ist! Es scheint mir wie gestern als Du – damals noch im geschützten Bereich – den positiven Test aus der 5. Woche gezeigt hast.. 🙂

    • tekelek Says:

      Geht mir manchmal auch so. Vor allem in letzter Zeit. Da denke ich mir dann immer „Ups, schon wieder eine Woche rum ?!?“, wenn es Zeit für das nächste Bauchfoto wird …

  3. geologenkinder Says:

    Ja das ist wirklich unglaublich wie schnell Schwangerschaften online voranschreiten und wie schnell die gerade erst frisch geschlüpften Babys auf einmal ein Jahr, zwei Jahre usw. sind.
    Meine dritte Geburt war auch mit Abstand die besch…., aber das lag nicht an meinen Körper oder am Kind, es lag eindeutig an der Hebamme. Von daher ziehe ich im Moment eine Geburt im Geburtenhaus in Erwägung, aber ich habe ja noch ein wenig Zeit mich mit diesen Dingen zu beschäftigen…..(jetzt ergreift mich gerade ein klitzekleiner Anflug von Panik :-))
    4,5 Wochen klingt fast so wenig wie „es sind nur noch 31 Tage bis Weihnachten“ – weiterhin alles Gute.

    • tekelek Says:

      Geburtshaus ist auf jeden Fall eine gute Alternative zur Hausgeburt. Mein erstes Kind wollte ich auch erst im Geburtshaus auf die Welt bringen, in buchstäblich letzter Sekunde entschieden wir uns aber dann doch für eine Hausgeburt, da ich plötzlich keine Lust mehr hatte bei Schnee und Eis 45 Minuten unter Wehen im Auto zu sitzen !
      Ich hoffe mal, daß das Kind auf jeden Fall länger drin bleibt als bis Heiligabend oder Silvester, mein Wunschzeitraum wäre perfekt 😉

  4. anjemi Says:

    Bei mir war die dritte Geburt die beste Geburt von allen. Gut vorbereitet und innerlich gefestigt, flutschte es nur so 😉 Ich hoffe, das wird bei dir auch so sein! Ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute!

    • tekelek Says:

      Danke ! Das hoffe ich doch auch, daß die dritte Geburt die beste wird. Die ersten beiden Geburten dauerten eine ganze Weile und ich war beide Male reif für die Mülltonne danach (bei der ersten ein Dammriss 2.Grades, bei der zweiten ein enormer Blutverlust, der mich im Sitzen schon ohnmächtig werden ließ …).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: