Wochenende ?

Das war also das Wochenende ? Mit Kindern hat man ja sowieso keine Wochenenden mehr, jedenfalls nicht mehr so wie früher, aber diesen zwei Tagen fehlte jegliche Entspannung.

Am Samstag wie bereits geschrieben die Hausbesichtigung. Wir fuhren am frühen Vormittag los, kamen sogar noch eine halbe Stunde vor dem Termin an und wurden gleich von der Hausbesitzerin durch ihr zukünftiges Domizil geführt. Klar, alles im Rohbau, sah aber doch schon sehr schön aus.

Später stieß der Bauunternehmer dazu, erzählte uns noch einige Dinge, beantwortete Fragen und präsentierte uns anschließend sein Angebot. Begleitet von den Worten „Vielleicht überrasche ich Sie ja !“. Ja, überrascht waren wir, aber nicht, weil das Angebot so ungeheuer günstig war, sondern eher das Gegenteil.

Auf dem Rückweg war schon beschlossene Sache, daß wir mit dieser Firma nicht bauen, es gab noch ein mittelmäßiges, ja fast unterirdisch schlechtes Essen bei einem Chinesen unterwegs (im Internet war die Qualität des Essens als perfekt angepriesen worden von anderen Besuchern – da sieht man wieder, wie verschieden die Geschmäcker und wie relativ der Begriff „gutes Essen“ ist …) und als wir wieder in München ankamen, war der Tag eigentlich schon so gut wie gelaufen.

Heute dann am Vormittag 3 (!) Stunden Kinderzimmer aufräumen. Wir sortierten, warfen heimlich Krimskrams in den Mülleimer (sonst wird ja jedes noch so kleine, unwichtige Teil mit den Worten „Das brauchen wir aber uuuunbedingt noch !“ kommentiert), krochen auf dem Boden, hinter den Regalen und unter dem Bett herum, fanden Teile wieder, die schon seit Monaten als verschollen galten, u.s.w. …

Als wäre das nicht genug gewesen, machte ich mich mit den Kindern am Nachmittag auf zu einem Bastelnachmittag im Botanischen Garten. Ich war sehr motiviert, gönnte meinem Mann die 3 Stunden Ruhe, als wir gegen 16 Uhr aber aus dem Gebäude stolperten, war ich mehr als fertig. Dieser Geräuschpegel, den ca. 30 Kinder, teilweise in Begleitung der Mütter,  auf 40 m2 verursachen, ist einfach enorm. Mir klingeln jetzt noch ein wenig die Ohren. Außerdem Äpfel schälen für zwei Kinder (es wurde Marmelade gekocht), Kordeln basteln für zwei Kinder (als Verzierung für die fertigen Marmeladengläser), eben alles doppelt.

Zu Hause angekommen gab es noch die vorher versprochenen Waffeln mit Kirschkompott, unser Sohn bekam einen neuen Haarschnitt verpasst, anschließend Badewanne für Beide, Küche aufräumen und jetzt einfach nur noch todmüde auf dem Sofa abhängen.

Wenigstens glänzt das Kinderzimmer wieder, man stolpert nicht dauernd über irgendwelche Kleinteile, wir haben sogar schon zwei Umzugskartons vollgepackt (größtenteils mit Kleinkindspielzeug und zu klein gewordener Sommerkleidung – den Kleiderschrank sortierte ich gleich mit …) und die Kinder können wieder richtig spielen, ohne im Chaos unterzugehen.

So, jetzt nur noch ein wenig herumliegen, dann werde ich bald ins Bett krabbeln, Energie tanken für die neue Woche …

Advertisements

4 Antworten to “Wochenende ?”

  1. io Says:

    5 STUNDEN (!!!!) haben wir heute im Kinderzimmer verbracht … vor allem weil Madam ein Zacken aus der Krone fällt, wenn sie auch nur ein Teil aufräumen muss und sich statt dessen lieber 20 min brüllend auf dem Boden herumwälzt. JEDES MAL!!!

    • tekelek Says:

      Kinder, aufräumen ? Bei uns sieht es so aus, daß die Kinder beim Aufräumen ständig neue spannende Sachen zum Spielen finden und nicht mehr davon loszueisen sind. Deshalb räume ich zwischendurch nur ein bißchen MIT Kindern auf, alles andere OHNE Kinder – ist mir einfach zu mühsam sonst …
      Ich hoffe ja immer noch, daß sie durch Beobachtung lernen, wie das geht 😉

  2. wunderschoenbunt Says:

    kommt mir das bekannt vor…das einzige was kurz funktioniert ist…ich räume schneller auf als du :). ich glaube ich mach mich heute auch gleich mal ans kinderzimmer, da drücke ich mich schon seit tagen vor….

    • tekelek Says:

      Das funktioniert bei uns auch ca. für 5 Minuten 🙂
      Ich bin mittlerweile so froh, daß wir aufgeräumt haben. Das Zimmer ist plötzlich so geräumig, man stolpert nicht mehr über Spielzeug und der ganze Staub ist weg (heute werde ich noch feucht durchwischen, dann ist es entgültig sauber). Mal sehen, wie lange dieser Zustand anhält …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: