Zuckersüß

Mein Sohn ist momentan richtig süß und lieb. Geradezu zuckersüß. Eigentlich müsste ich das ja geniessen, aber irgendwie finde ich es auch ein wenig zuviel und übertrieben. Alle paar Minuten klettert er auf meinen Schoß, knutscht mich ab und flüstert „Mama, ich hab Dich soooo lieb. Du bist die beste Mama auf der ganzen Welt !“.

Er versucht mir zu helfen, wo er kann. Deckt den Tisch, schleppt für mich schwere Sachen durch die Gegend, zwischendurch dann wieder Kuscheln bis ich keine Luft mehr bekomme.

Mir fehlt ein wenig das kleine Böckchen, der Wutzwerg. Ist der plötzlich ausgezogen ? Kann es sein, daß er ohne Hintergrund einfach so lieb und pflegeleicht ist ? Bin ich zu mißtrauisch ?

Ich habe etwas Sorge, daß es mit der Schwangerschaft zusammenhängen könnte. Genauso oft wie ich bekuschelt werde heißt es nämlich „Gell Mama, bald hast Du dann zwei Kuschelbären !“.

Ist das eventuell seine Art, mit den etwas diffusen Ängsten vor der Geburt des Geschwisterchens umzugehen ? Ganz nach dem Motto „Noch soviel Mama mitnehmen und speichern, wie geht“ ? Oder sind kleine Jungs mit 4 Jahren einfach so ? Ist da der Höhepunkt der „Mamaverliebtheit“ vielleicht erreicht ?

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken und mein Kind ist einfach glücklich, und mit meiner „Arbeit“ zufrieden. Aber da bleibt ein wenig Zweifel.

Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist nämlich das große Kind ziemlich von der Rolle. Unsere Tochter hat immer mehr Einschlafprobleme, gestern war es fast 22 Uhr, als sie endlich einschlief, nachts stand sie dann gegen 2:30 Uhr vor unserem Bett und wollte bei uns schlafen, morgens gegen 6:30 Uhr steht sie auf und eiert unausgeschlafen und jammernd durch den Tag. Auch da mache ich mir Sorgen, sogar größere. Sie bräuchte den Schlaf so dringend, aber nichts hilft. Wir haben alles versucht. Mehr Nähe und Kuscheln – ohne Erfolg. Ständig zurück ins Zimmer bringen – ohne Erfolg, 2 Minuten später sitzt sie wieder auf der kalten Treppe im Flur. Früher aufstehen, mehr Bewegung an der frischen Luft – kein Erfolg. Gespräche über den Tag, Nachfragen zu ihrem Verhalten – keine Reaktion, kein Erfolg.

So langsam bin ich am Ende mit meinem Latein. Ich weiß einfach nicht, was sie so umtreibt. Ob es wie oben vermutet auch bei ihr die baldige Ankunft des zweiten Bruders ist, ob sie sich Gedanken wegen des Hausbaus und irgendwann drohenden Umzugs macht, ob es die Umstellung des Gehirns auf Schulkindmodus ist ?

Anfangs war ich noch entspannt. Ich sagte mir täglich das Müttermantra vor „Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase …“, nach nunmehr ca. 6 Monaten bin ich aber ziemlich zermürbt. Und mein Mann erst recht (ohne ihn geht nämlich bei dem Tochterkind gar nichts).

Alles in allem eine etwas seltsame Zeit mit Verhaltensweisen die ich nicht richtig einordnen kann bzw. nicht sicher bin, ob ich sie richtig deute.

Wenigstens sind wir als Paar wieder entspannter, denn seit die Entscheidung gefallen ist, uns vom Architekten zu trennen, und seit wir beschlossen haben, nun auch noch einen anderen Hausanbieter zu suchen, ist viel Druck weg und die ganze Unsicherheit der letzten Wochen wesentlich weniger geworden. Wie meinte mein Mann gestern so schön, als wir zusammen auf einer Holzmesse waren (ohne Kinder, die blieben bei meinen Eltern) ? „Jetzt haben wir den „Reset“-Knopf gedrückt und fangen nochmal von vorne an“ – na dann, auf ein Neues 🙂

Advertisements

Eine Antwort to “Zuckersüß”

  1. aleXXblume Says:

    Also aus eigener Erfahrung würde ich doch auf das Geschwisterchen-Problem tippen bei deinem Sohn. Du hast schon recht mit deinem Bauchgefühl – sooo viel „Mama ich liebe dich“ ist nicht normal, das deutet immer auf Unsicherheiten hin, weiß ich auch von einer Freundin, die mit ihrer Tochter (wegen was ganz anderem) bei einer Kinder-Psychologie-Koryphäe war.
    Vielleicht wäre es wichtig, ihm immer und immer wieder zu versichern, dass er immer dein großer Kuschelbär bleiben wird, auch wenn bald ein kleiner dazukommt und dass er so oft kuscheln kommen darf, wie er möchte, auch dann noch, wenn das Baby da ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: