Yogaerfahrungen

Wie war denn nun gestern der Kurs. Naja, ich bin noch etwas unschlüssig …

Schlecht fand ich ihn nicht, aber auch nicht richtig gut.

Erst gab es die fast obligatorische Vorstellungsrunde. Ich bin die einzige, die das dritte Kind erwartet, eine andere hat bereits ein Kind, der Rest sind Erstgebärende. Die Leiterin macht ausschließlich Schwangerenyoga und hat selber zwei Kinder.

Jeder bekam eine Tasse Tee vor sich gestellt, dann begannen die Übungen. Vor uns bunte Tücher auf dem Boden mit diversen Kerzen darauf, eine Duftlampe und ein Marienbildchen (?).

Die Übungen waren teils sehr anstrengend (nicht wie an anderer Stelle beschrieben entspannend oder aufs Atmen konzentriert) und in der anschließenden Ruhephase bin ich kurz eingenickt 🙂

Singen durften wir auch, irgendetwas mit „Hare, hare, …“, den Rest habe ich vergessen. Und zum Abschied gab es nochmal ein Lied, so Richtung „Let the sun shine in“.

Ich weiß nicht, ob ein Yogakurs immer so abläuft und ich weiß wie gesagt auch noch nicht genau, ob ich das wirklich mag. Ich warte nun erstmal die nächste Stunde ab und lasse es nochmal auf mich wirken. Das Singen finde ich ein wenig komisch, da ich nicht weiß, was ich da überhaupt singe, könnte ja sonstwas sein …

Anschließend hatte ich dann noch sehr komische Schmerzen im Bauch, nicht wie Wehen oder ähnliches, eher wie Muskelkater. Die Leiterin sprach von einem Lösungsschmerz, der auftreten kann, aber im Bauch ?!? Ich hätte eher gedacht im Rücken oder den Beinen …

Advertisements

7 Antworten to “Yogaerfahrungen”

  1. Anika Says:

    Also, wenn du mich fragst hört sich das schon ein bißchen komisch an.
    Was bitte ist den ein Marienbildchen???

    • tekelek Says:

      So ein kleines Bild mit der „Mutter Gottes“ drauf. Keine Ahnung, was das sollte …

      • Anika Says:

        Achso, da ich seit meiner Geburt keiner Religion angehöre, kenne ich mich damit nicht aus.
        Aber mir kommt das etwas zweideutig vor. Einerseits das Yoga, und andererseits,das christlich angehauchte, was doch eigentlich nichts mit Schwangerenyoga in Verbindung stehen sollte,oder???

  2. Martina Says:

    Also ich würde sowas nicht aushalten. Mir hat damals schon der Geburtsvorbereitungskurs gereicht, der doch etwas sehr esoterisch angehaucht war. Mein Mann und ich fanden das eher lustig, nur waren wir die einzigen, die anderen waren voll ernst bei der Sache….. Also nee, das wär‘ nix für mich. Hier noch ein Link, falls du dich doch so ganz und gar darauf einlasen willst ;-), von wegen Hare, hare…..
    http://www.harekrischna.de/home/component/option,com_frontpage/Itemid,1/

  3. meinereiner Says:

    hm – Räucherstäbchen…

    schau mal nach einem Angebot von Iyengar-Yoga. da gibt es kein Schnickeldi, dafür Hilfsmittel – und die Ausbildung der Lehrer ist wohl strenger, als bei anderen Richtungen.
    (Meine Lehrerin ist in ihren beiden Schwangerschaften das Modell für ein Yogabuch gewesen, ich kann es Dir leihen, wenn Du magst – ist allerdings auf Englisch)

  4. geologenkinder Says:

    Wie gesagt, ich habe mich die ersten beiden Mal halb todgelacht und dann dem „Wahn“ hingegeben. Allerdings hatten wir kein Marienbildchen, anstrengend war es auch aber auch entspannend. Ich denke Yoga ist nicht jedermanns Sache und wie in der Schule steht und fällt alles mit dem Lehrer. Das Schwangerenyoga damals fand ich toll, das Yoga dann spieziell nach der Entbindung bei einer anderen Lehrerin fand ich total doof.
    Gucks dir noch mal an und entscheide dann, mein Tip der natürlich nicht gefragt ist 🙂

  5. wunderschoenbunt Says:

    beim lesen habe ich nur gedacht….hilfe…ich glaube ich wäre geflüchtet :). ich war letzte woche das erstemal beim schwangeren yoga und fand es super, klar gab es entspannte klingklingmusik aber das wars dann auch schon, am anfang und ende gab es entspannungsübungen, dazwischen yogaübungen und bei jeder sagte die lehrerin wenn es zieht oder sich nicht gut anfühlt weniger machen oder lassen. hab mich echt gut aufgehoben gefühlt. ich bin echt untrainiert und hab fast alles mitgemacht ohne das mir später was getan hat. das klingt schon sehr seltsam bei dir….aber sehr unterhaltsam…

    liebe grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: